Tipp zur Abwehr von Gang Stalking – gegen den bösen Blick

Auf Ersuchen eines Betroffenen von Gang  Stalking hier die Veröffentlichung eines Tipps von ihm:

<<Beim Phänomen des „Fixierens mit den Augen“ (besondere Art des Anstarrens, extrem böse anstarren), das man ev. auch als „bösen Blick“ bezeichnen könnte, das ein ungutes Gefühl fremden Einflusses oder Angriffs hervorruft, was beim Gang Stalking oft und regelmäßig praktiziert wird, hilft am besten eine geistige Technik, die ich selbst entwickelt habe. Es ist im Prinzip eine Kombination aus zwei Aktivitäten:

1. den Vorhang zuziehen

2. einen Energieschild gegen den Angreifer richten, der den energetischen Angriff abwehrt und reflektiert.

 

Den Vorhang zuziehen

Ich nenne es „den Vorhang zuziehen“, weil es sich für mich genauso anfühlt. Offensichtlich, wie mir auch schon eine selbstbehauptete Hellseherin gesagt hat, sind meine Chakras teilweise „leck“ und dort dürfte Energie „ausrinnen“. Die Technik „den Vorhang zuziehen“ behebt scheinbar diesen Umstand – zumindest scheint es mir so bzw. fühlt es sich so an.

Dieses „leck sein“ hat scheinbar mit einem gewissen „sich-gehen-lassen“ und sich selbst bzw. seinen Energiekörper „hängen lassen“ zu tun. Es ist mit einer unaufgerichteten Körperhaltung zu vergleichen. Den Vorhang zuzuziehen ist eine Umkonfiguration des eigenen Energiekörpers, wobei man die Energie von links und rechts „außen“ (halbseitlich vor einem) nach innen (vor einem) zieht. Verbunden ist das ganze auch mit einer Fokusierung auf das Stirnhirn (vorderer Frontallappen), womit auch gleich die andere Technik verbunden ist, nämlich

 

Einen Energieschild gegen den Angreifer richten

Dazu sollte man idealerweise ein wenig mit dem Lenken des eigenen Chi vertraut sein. Man stellt sich nicht nur visuell vor, sondern macht es tatsächlich, dass man einen Schild mit dem eigenen Chi in die räumliche Richtung des Angreifers richtet. Dabei ist eine Fokussierung der eigenen Energie im vorderen Frontallappen hilfreich (zur Projektion und Fokussierung der eigenen Energie „nach außen“ bzw. Lenkung dieser in eine bestimmte Richtung). D. h. wenn er links von einem steht in diese Richtung. Wenn er vor einem steht in diese Richtung. Er ist soetwas ähnliches wie ein „Buckel“ oder ein anderer Schild aus dem ritterlichen oder soldatischen Zweikampf früherer Zeiten. Er blockt die einströmende angreifende Energie ab und reflektiert diese möglicherweise auch auf den Angreifer zurück (das weiß ich nicht, ist aber denkbar). Gedanklich blendet man den Angreifer dabei aus seiner Vorstellung aus – jetzt nicht optisch, sondern als Wirkung des Schildes, also energetisch. Der Angriff ist dadurch nicht mehr spürbar. Das wesentliche dabei ist, dass die Angreifer über diese Gegenwehr meist höchst unerfreut sind und dann üblicherweise den Angriff abbrechen. Die Projektion muß nicht weit von einem selbst erfolgen (räumlich betrachtet), der Schild muß sich nur zwischen dem Angreifer und einem selbst befinden und dürfte sich einige Dezimeter bis wenige Meter vor einem befinden (der eigenen Wahrnehmung nach zu urteilen).

 

Weiters empfehle ich das Buch „Energetischer Selbstschutz – Psychische Immunstärke gegen bewusste und unbewusste Übergriffe“ von Choa Kok Sui. Der von mir oben geschilderte Energieschild ist nicht mit dem in diesem Buch beschriebenen Auraschilden ident, aber möglicherweise verwandt.>>

 

Was dabei hilfreich sein kann:

Training der Wahrnehmung und Lenkung der eigenen Energie (-> Begriffe Chi, Qi, Ki, Prana, … Artikel dazu).

 

 

Infos zu Gang Stalking

Manipulation, Massenbeeinflussung, persönlichkeitsbezogene Erpressung und Mind Control

Wikipedia-Artikel zum „bösen Blick„, der auch einige Vorschläge zu Gegenmaßnahmen enthält

 

 

(Alle Links funktionstauglich am 24.01.2016.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s