Die Hintergründe der „Flüchtlingskrise“ – hinterhältige Geopolitik zur Destabilisierung Europas

Wem schon seit Jahren die verbreitete Idiotie in der „europäischen“ Politik aufgefallen ist, dem ist sicher auch aufgefallen, daß eine geistesgestörte Politikerin einen weiteren Schritt der Zerstörung der Staatlichkeit der EU-Länder herbeigeführt hat. Durch die befohlene Aufgabe der Landesverteidigung wird einer Völkerwanderung Vorschub geleistet (könnte es sein, daß bestimmte Äußerungen Begehrlichkeiten erwecken können?? Ist Atomphysiker zu sein ein hinreichendes Zeichen für Intelligenz? Von einem nicht bestehenden Asylgrund mal ganz abgesehen… Asyl à la carte?), die völlig klar die angestammten Völker Europas gefährdet, und nur einen weiteren und wohl den gewaltigsten Schritt bisher in einer künstlichen Zwangsmultikulturalisierung Europas darstellt, was selbstverständlich nichts anderes sein kann als eine Waffe gegen Europa. Denn je unterschiedlicher Menschen sind, desto mehr Differenzen haben sie, desto weniger Übereinstimmungen haben sie klarerweise, desto schlechter werden sie sich klarerweise verstehen. Es gibt aber nicht nur Unterschiede zwischen Ideen und Gedankengebäuden, sondern auch klare Gegensätze. Und diese sind oft brandgefährlich. Insbesondere Gedankengebäude mit einer extrem kriegerischen Geschichte, die auch weiterhin die Weltherrschaft anstreben, sollte man hierbei nie ins eigene Territorium lassen. Viele unserer Politiker vernachlässigen diese logische und offensichtliche Erkenntnis sträflich und gefährden hiermit die gesamte einheimische Bevölkerung. Das Wort „Verrat“ könnte ev. manchem hierbei in den Sinn kommen…

 

„Wir sollen den Herren dienen, daß sie uns beschirmen; beschirmen sie uns nicht, so sind wir ihnen nicht Dienstes schuldig“

Quelle: sog. „Schwabenspiegel“, offiziell „Kaiserliches Land- und Lehnrechtsbuch“, 13. Jahrhundert (also altes deutsches Recht), Ausgabe Laßberg 308. Gemäß „Österreichische Verfassungsgeschichte“, Wilhelm Brauneder (Prof. Universität Wien), 11. Auflage, Wien 2009, Verlag Manz (direkte Quelle)

 

Friedliebende Nationalstaaten sind sinnvolle Konzepte zur Wahrung des Friedens durch Nichtmultikulturalisierung!

 

Hier ein paar gut recherchiert wirkende Quellen zur sogenannten „Flüchtlingskrise“:

 

Video „Instrumentalisierende Kriegsführung [Flüchtlinge als Kriegswaffe?!] | 29.08.2015 | http://www.kla.tv“

URL: https://www.youtube.com/watch?v=gQpEQ7ey7fg

 

Video „5 verschwiegene Fakten zur Flüchtlingskrise“

URL: https://www.youtube.com/watch?v=1bxXryt2FyU

 

Video „‚Flüchtlinge‘ bringen ihren Krieg mit nach Europa!“

URL: https://www.youtube.com/watch?v=evWA-3Jd7fY

Exzerpt:

„‚Das Boot ist voll‘ gehört in Deutschland zu den verbotenen, weil politisch unkorrekten Sätzen. Aber was ist, wenn ihn die betroffenen selbst aussprechen? Und überhaupt, was passiert wenn sich die Flüchtlinge nicht so benehmen, wie es unserer Wunschvorstellung entspricht: Dankbar, demütig und zivilisiert. Wenn stattdessen junge Männer mit Bettpfosten aufeinander losgehen, nur weil beim Essen gedrängelt wurde?“
0:38 – 1:03

„Die Waffen hatten sie aus den Betten, die sie bekommen haben zum Schlafen. Da oben sind so Stangen dran, so Metallstangen. Und diese Metallstangen haben die Pakistanis dann abgerissen von den Betten, sind dann runter und sind auf diese 5 Albaner draufgegangen.“
2:02 – 2:19

„Die Menschen dort respektieren sich nicht mehr untereinander und es kommt zu Streitigkeiten. Sofort verbünden sich die einzelnen Nationen und dann schlagen sie sich gegenseitig. Jeder will nur sein Land verteidigen.“
3:07 – 3:24

Hier sprechen Fäuste, Eisenstangen, Steine und Schuhe. Wie man hört, werden dabei auch die Kleinsten nicht verschont…

Die Polizei erläßt Haftbefehle wegen Landfriedensbruchs und versuchtem Totschlag.

Interessant ist auch die Passage von 7:14 – 8:13

Ein Flüchtling checkt’s, was unsere selbstdefinierten „Linken“ und sonstigen Naivlinge noch kapieren müssen:
„Jede Nation hat ihre eigene Kultur. Die Menschen sollten nach Nationalitäten in den Häusern getrennt werden. Nicht alle passen zusammen. Das gibt nur Probleme.“
8:16 – 8:29

„Dann kamen die Landsleute des Vaters um ihn zu unterstützen, und dann kamen auch noch die anderen dazu. Und dann war alles hier wie im Krieg.“
9:09 – 9:20
Der Reporter ergänzt: „Dabei wollten Sie doch den Krieg hinter sich lassen.“

Polizistin:
„Die Situation […] war natürlich sehr gefährlich. Die Asylbewerber waren bewaffnet, und scheuten nicht davor zurück diese Waffen auch einzusetzen, sowohl gegen den Wachschutz und die Bundeswehr, was ein deutliches Zeichen für hohes Aggressionspotential darstellt.“
9:39 – 9:53
9:54 – 10:10:
„Um unter den Flüchtlingen für mehr Zerstreuung und weniger Aggressionen zu sorgen, hat eine Antifa-Gruppe zusammen mit Freiwilligen gegenüber der Messehalle ein Camp eingerichtet. Die Massenschlägerei sorgt auch unter den Linken für Entsetzen.“

Einer der „Linken“ sagt dann:
„Die Nerven liegen komplett blank, und die allergeringste Kleinigkeit reicht einfach aus um einen riesigen Konflikt auszulösen.“
10:09 – 10:17

Ein Flüchtling sagt:
„Ich schreibe hier unsere Forderungen auf. […] Wir wollen konkret sehen was uns Deutschland mit dem Willkommen heißen versprochen hat. Wir wollen nicht nur leere Worte.“
10:34 – 10:56

Also, scheinbar hat hier jemand „Erwartungen“ geweckt – die nun „Forderungen“ begründen!

Da wollen wir uns jetzt nicht vorstellen, wie dieses „Gevölk“ reagiert, wenn ihre Forderungen oder ihre Erwartungen enttäuscht werden!! Die haben ja schließlich „Forderungen“ und sie wollen nicht nur leere Worte!!!! Und so nebenbei bemerkt sitzen sie hier im Land, einige von ihnen kampfbereit und aggressiv – und voller Forderungen! Die wohnen dann neben der Haustür von Hrn. Müller und Fr. Maier mitten im eigenen Land…

___

Exkurs in Vernunft unter Anbetracht der weltweiten Menschheitsgeschichte:

 

Wie tickt der Mensch? Wie ist der Mensch gestrickt? Was muß passieren, daß…

 

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie groß ein Heer denn sein müßte, um gefährlich zu sein? 10, 387, 18000 Leute? Überlegen Sie sich das bitte einmal ganz genau…

 

Wie blöd muß man den überhaupt sein ???? Wozu hatte man früher Stadtmauern gebaut? Was wäre bei einer Wiener Türkenbelagerung gewesen ohne Stadtmauern? Stellen Sie es sich einfach vor … Oder lesen Sie einen entsprechenden Bericht darüber, was im weitreichenden Umland von Wien so passiert ist.

 

____

Weiter nun wieder zum Exzerpt des Videos:
Einer meinte auch, die Deutschen hätten von Assad gelernt…
Also, … machen Sie sich ihre eigene Meinung!

 

Ende Video-Exzerpt

 

 

Und hier noch eine meiner Lieblingsmigrantinnen – eine kluge Dame …

Video „Jasinna darf es, ein Deutscher dagegen nicht !!!“

URL: https://www.youtube.com/watch?v=mYZEr9SPxwU

 

Dabei könnte man sich ev. auch überlegen, auch einheimische maßlose Verbrecher desgleichen zu behandeln…

 

Ich möchte noch bemerken, daß man nicht alle Leute über den Kamm scheren kann. Weder bei den Politikern noch bei den  „Flüchtlingen“/Völkerwanderern. Die betriebene Politik ist ganz klar eine fatale – eine Unvernunft, die sich wahrscheinlich noch rächen wird. Leider möglicherweise zu unser aller (Bürger) Nachteil!

 

 

Abschließend möchte ich hier noch ein Zitat des vielerseits qualitativ hochwertig eingestuften bayrischen Hellsehers Alois Irlmaier  wiedergeben:

„Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie.

Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor.

Darauf eine nie dagewesene Sittenverderbnis.

Alsdann kommt eine große Zahl Fremder ins Land

[…]

Das waren einige seiner Worte, die er als Entwicklungen, die dem 3. Weltkrieg vorausgehen, darstellt. Ein weiterer von bereits mehreren mittlerweile eingetroffenen Voraussagen zur Zeit vor dem 3. Weltkrieg?

Mehr dazu siehe hier.

 

 

Und nicht vergessen:

schlecht weil deutsch

 

 

(Alle Links funktionstauglich am 20.11.2015.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s