Gang Stalking als Anbraterei von Satanisten

Was hat Gangstalking mit Satanismus zu tun?

 

Es ist an Gangstalkern klar erkennbar, daß sie satanistisch sind. Sie praktizieren das Böse, die Grenzüberschreitung, das Eindringen in den persönlichen Bereich einer anderen Person (was keinem Menschen (und meiner Ansicht nach auch keiner anderen Instanz – außer in sinnvollen Ausnahmefällen – keinesfalls kann oder darf soetwas zum Usus werden) zusteht!), sie nehmen somit eine Art Penetration oder auch Vergewaltigung vor. Sie dringen in den anderen Menschen ein und halten ihn unter Kontrolle und Herrschaft (das ist zumindest ihr Ziel). Mind Control ist also die OKKUPATION VON PERSONEN. (Wurde ähnliches bzw. Mindcontrol früher ev. als Besessenheit bezeichnet?) Auch wenn Gangstalker das nicht persönlich machen, so wirken sie somit am diesem Gesamtsystem des Mindcontrol mit und ohne diese Mitwirker könnte es dieses System nicht geben. Somit sind sie tragende Instanzen dieses bösen Überwachungs- und Terror-Systems!

Dieses Eindringen kann man wohl mit einem Hausfriedensbruch vergleichen und ist UM EIN VIELFACHES SCHLIMMER als ein Hausfriedensbruch zu bewerten. Es ist der Versuch einer Versklavung und einer Einverleibung eines Menschen mit allem, was er ist – mit Leib, Geist und Seele. Man kann hier also von einer UMFASSENDEN EINVERLEIBUNG UND UNTERWERFUNG sprechen. Wer der Beherrschende dahinter ist, unter dessen Willen man sich unterordnen soll und dem man gehorchen und folgen soll, sei dahingestellt. (Ein Vergleich mit einer Teufelsfigur scheint hier allerdings nicht ganz unangebracht – wenn es sich vielleicht auch um einen Menschen handeln sollte – auf jeden Fall steckt hier eindeutig ein TIEFBÖSER GEIST dahinter.) Ob sich die Gangstalker nun auf Außerirdische, Götter, Dämonen oder was auch immer für Arschlöcher (aufgrund der menschenverachtenden Taten kann man keinen besseren Ausdruck – aus menschlicher Sicht – finden – immerhin ist der Mensch an sich ja ein Wesen, das grundlegend von Gutem geprägt sein sollte und das im unbeeinträchtigten Zustand auch sein sollte bzw. ist) als Initiatoren des Gang Stalkings beziehen, ist irrelevant – das Böse ist den Herrschenden und den Handlangern (Gangstalkern) so und so eigen.

 

Auch ist es so, daß die berichtete Provokation von Haß (der Gegangstalkte wird dabei zum totalen Haß gegen die Gangstalker getrieben durch Belästigungen und diverse bösartige Aktivitäten) im Gegangstalkten möglicherweise ein Test auf die Nutzbarkeit des Gegangstalkten zu Verbrechen unter Mind Control darstellt! Auch damit muß man rechnen!

 

Einige Betroffene von Gangstalking berichten auch davon, daß die Gangstalker die Gegangstalkten in die Reihen der Stalker hineinbringen möchte („anbraten„). Es wäre durchaus interessant zu wissen, wie groß der Anteil derer ist, die über Gangstalking als Opfer in die Reihen der Stalker übergewechselt sind.

 

Vorsicht ist geboten – achten Sie auf Ihr Seelenheil, wenn sie von Gang Stalking betroffen sein sollten! Lassen Sie sich weder vergewaltigen noch sonst irgendwie mißbrauchen, manipulieren oder fehlleiten! Halten Sie dagegen, bleiben Sie standhaft! Bleiben Sie Sie selbst! Lassen Sie sich nicht verbiegen! Irgendetwas an Ihnen stört die Täterorganisation so sehr, daß sie das ändern wollen. Das adelt Sie, denn wenn SOLCHE Leute (so ein Gesindel) einen ändern wollen, dann wissen Sie, daß Sie bisher am richtigen Weg waren und scheinbar etwas richtig gemacht hatten!

 

 

 

(Alle Links funktionstauglich am 16.08.2015.)

Advertisements

10 Antworten zu “Gang Stalking als Anbraterei von Satanisten

  1. Hat dies auf Volksschutz-Nachrichten rebloggt und kommentierte:

    Gang Stalking und Mind Control sind der Versuch der Okkupation von Menschen. Das kann man wohl als Kriegsführung bezeichnen! Viele gegen einen – ach, wie nazimäßig… (oder „sozialistisch“? Ist das etwa mit Sozialismus in Wirklichkeit gemeint – das, was sozialistische Staaten in Wirklichkeit immer waren? Ein jeder-überwacht-jeden-Staat, der sich nun zum jeder-überwacht-jeden-und-sanktioniert-jeden-Staat ausweiten soll?)

  2. Vielen Dank dem Autor, er hat damit die Nagel auf den Kopf getroffen.
    Die Lauscher an der Wand hören immer ihre eigne Schand.

    Wenn Recht zu Unrecht wird,
    dann wird Widerstand zur Pflicht
    -Berthold Brecht-

    Und wer könnte mehr Widerstand gegen dieses Unrecht
    bieten, als die gesamte Umwelt, NATUR, die diese
    terroristischen Tyrannen damit – neben den unschuldigen
    Menschen, Kindern, Bürger/innen, Zivilisten – eiskalt
    berechnend gehässigst verächtlichst arrogant mißhandeln,
    mißbrauchen, tyrannisieren, schikanieren (lassen) .

  3. Ich kann viele Informationen auf dieser Webseite nur bestätigen und ich meine, die Betroffenen sollten sich vernetzen, um unsere Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gegen ehemalige Stasi-Täter, deren Angehörige und bezahlte Mitarbeiter zu schützen. Was wir hier beobachten, ist der Versuch einer mit dem Untergang der DDR-Diktatur gescheiterten einst „sozialistischen“ Nomenklatura, die alten Verhältnisse wieder herzustellen. Dafür benötigen sie natürlich viel Geld, was sie im Westen erpressen wollen.

  4. Die Täter sind feige. Alles, wozu sie angstfrei in der Lage sind, ist das Nachstellen in der Autokolonne oder die Hinterher-Dackelei im Alltag. Es sind Untertanen, die zu jeder Tages- und Nachzeit die sozialistischen Anweisungen einer kleinen Gruppe von Leuten brav ausführen, ohne jemals etwas davon zu haben, außer einem zerstörten Privatleben. – Keine Sorge, liebe Leute. Eure „Arbeitgeber“ werden schon dafür sorgen, dass sie sich mit eurer Hilfe bereichern, um dann das Geld, das sie mit eurer Hilfe verdient haben, gegen euch einzusetzen, um euch wieder quitt zu werden. Woher stammen denn die Auftraggeber? Aus der ehemaligen DDR! – Und wie lebte die ehemalige Nomenklatura in der DDR? – Sehr gut, während das Volk nicht einmal wusste, woher es die Notwendigkeiten für den Alltag bekommen sollte. –
    Das Gerede von der Gerechtigkeit ist für die Auftraggeber nur ein Vorwand!

  5. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Gangstalking mit Satanismus zu tun hat. Der Satanist begeht allein durch sein Bekenntnis zu einer konfusen, schwachsinnigen, dabei zutiefst menschenverachtenden und anmaßenden Pseudoreligion seine auf der u.g. Webseite aufgeführte erste Hauptsünde. Dummheit.

    Maßloses Machtstreben, das Recht des Stärkeren, Perversion und A……..tum werden gleich mitgeliefert: http://www.schwarze-seele.com/menschenopfer.html
    Alle Zutaten für Gang Stalking, Mind Control und Strahlenterror sind also vorhanden.
    Satanisten sind widerwärtige Wichte, die ins Gefängnis oder ins Irrenhaus gehören. Ausgerechnet solcher Abschaum spricht auch noch über Liebe…

    Gruß Ulrich, Gangstalkingopfer

  6. Nehmen wir einmal an, es gäbe so etwas wie einen neuen, im Moment noch geheimen Kult. Einen Kult, der jedes Esoterikerherz höher schlagen lässt, weil er nicht nur die einzige Wahrheit und nichts als die Wahrheit für sich gepachtet hat, sondern auch Licht, Lust und Liebe im Überfluss propagiert, Natur und Kosmos im Zusatzpaket gleich mit – und das alles nicht etwa im Jenseits, sondern hier und jetzt! Ganz nebenbei ist die transzendente Hauptfigur dieser Religion nicht etwa der liebe Gott, sondern der gehörnte „Gott“. Aber das nimmt man billigend in Kauf, denn zumindest der akzeptiert zur Freude seiner Anhänger voll und ganz, dass es auch ein Leben vor dem Tod gibt, was unseren beiden christlichen Hauptkirchen eigentlich auch ganz gut zu Gesicht stünde.
    Einen kleinen Haken gibt es allerdings: Dem Beelzebub steht der Sinn bisweilen nach einem Opfer. Einem Menschenopfer natürlich, wie sich das für einen zünftigen Satanisten-Kult gehört. Und auch die Gemeinde wünscht sich Sündenböcke, die sie nach Herzenslust „verteufeln“ und vor allem quälen kann.
    Nichts leichter als das! Der Teufelsanbeter-Kult (oder nennt es meinetwegen „Religion“, Orden, Bruderschaft oder alles zusammen) glaubt, auch dafür die ideale Lösung gefunden zu haben. Etwas kostenintensiv, aber Geld spielt bei den Gurus keine Rolex. Das kommt nämlich entweder von höherer Stelle, hier völlig transzendenzfrei (ähm z.B. –psssst– sind es ungewaschene Drogengelder der Hintergrundorganisationen?), oder von ausgepressten Mitgliedern, wie wir das z.B. von den Scientologen her kennen und ihrem teuren Auditing.
    Man pickt sich Einzelindividuen heraus, die sich ihrer Ansicht nach voraussichtlich schlecht oder gar nicht wehren werden. Diese unglücklichen „Auserwählten“, in Kultkreisen offenbar „Tiere“ genannt, lässt man von High-Tech-Dumpfbacken aus der OK-Szene (OK = organisierte Kriminalität) mit Gang Stalking und Strahlenterror nach bester Stasi-Manier traktieren, nur damit das Ganze live und in Farbe genüsslich daheim am Bildschirm begafft werden kann. Koste es, was es wolle. Unglaubwürdig sollen die Betroffenen, die wohl selber meist keine Kult-Anhänger sind, den übrigen „Ungläubigen“ (d.h. Normalbürgern) erscheinen. Oder besser noch: „Verrückt“.
    Man gafft und geiert, stöhnt oder höhnt– je nach Lust, Laune und Szenerie auf dem Monitor. Zumindest DAS ist nämlich Fakt. Wir, die Betroffenen des Terrors, werden von wildfremden Menschen angestarrt wie Zoo-Tiere.
    Menschenrechte? Verfassung? Verbrechen gegen die Menschlichkeit?
    Tri Tra Trullala – Nix da! Alles rechtsfreier Raum!
    Man weiß schließlich mächtige „Naturkräfte“ hinter sich, die im Übrigen aufpassen, dass alle schön brav den Schwachsinn glauben und mitmachen.
    Und was ist mit den Obergurus dieses Kultes, dieser „Neuen Weltreligion“? Die hängen womöglich an den Marionettenfäden ganz bestimmter Hochfinanz-Plutokratendynastien, die nichts lieber wollen, als uns alle zu versklaven? Hört man zumindest manchmal. Ich weiß es nicht und ich will lieber gar nicht wissen, was da überhaupt alles auf unserer Welt an den Marionettenfäden von gewissen Hochfinanz-Plutokratendynastien hängt….
    Fast vergesse ich – es ist alles nur Theorie. Verschwörungs-Theorie, um genau zu sein. Mind Control eingeschlossen und Gang Stalking natürlich erst recht.
    Sagt zumindest das „Komitee zum Schutz rechtsfreier Räume“ in dieser unserer Republik – besonders aktiv tätig zum Beispiel in dem bekannten, großen Forum für alle ungelösten Rätsel dieser Welt, welches da heißet Allmisery .
    Mind Control und Gang Stalking sind nur leider keine graue Theorie, sondern gängige Praxis in unserem Land.
    Die Rechte des vermeintlich Stärkeren? Das Ende der Demokratie? Weltherrschaft? Wir werden sehen, meine Lieben. Wir sind fast 8 Milliarden Menschen, verteilt auf 194 mehr oder minder souveräne Nationen mit zahllosen eigenständigen Kulturen, Weltanschauungen und Religionen, während man diese pseudoreligiösen Zivilterroristen mit Sicherheit auf einen harten Kern von maximal 50 zentralen Figuren einer einzigen Couleur eindampfen könnte. Vielleicht sind es ja auch 300 🙂 ?
    Oder 20?
    Im Grunde ist das egal.
    Denkt daran, liebe Satansbraten: Geld kann man nicht essen, nicht trinken und nicht atmen!
    Vergesst es niemals: Wir sind das Volk!
    Vergessen könnt Ihr hingegen euren perversen, teilweise satellitengestützten(?) Maschinenpark und Eure Mind Control. Und dann diese aufgesetzte 666er-Nummer! So etwas nenne ich Self-fulfilling prophecy mit finanzieller Nachhilfe. Wer Geld genug hat, kann sogar eine Apokalypse herbeizaubern. Hauptsache, genügend Menschen glauben diesen verquasten Unsinn. Verbrecher sind diese Sektenbrüder, nicht mehr und nicht weniger!

  7. Hier ein noch ein informativer Beitrag für alle an grundsätzlichen Zusammenhängen Interessierten:
    http://www.nachrichtenspiegel.de/2015/08/01/brief-eines-superreichen-plutokraten-an-den-poebel-an-sie/
    Zitat aus dem „Brief eines superreichen Plutokraten – an den Pöbel – an Sie“
    „27 Zeugen im Fall Marc Dutoux haben wir eliminiert, diese eine ist uns entkommen. Aber: was macht das schon. Ich weiß, Sie werden uns jetzt verurteilen – aber Sie können sich nicht vorstellen, welche endlose Quälerei die Langeweile verursacht. Arthur Schopenhauer konnte das noch – Sie schon lange nicht mehr. Und Sie können sich nicht vorstellen, welchen Ekel wir für Sie empfinden, für den Pöbel, für die „Viel-zu-vielen“, wie Nietzsche Sie korrekt nannte, diese Milliarden voller armseliger Nichtsnutze, die unseren schönen Planeten auffressen – “
    Zitat Ende

    P.S.: Nicht, dass das jemand falsch versteht – dieser Brief ist natürlich Fiktion. Aber leider mit wesentlich mehr Wahrheitsgehalt, als uns allen lieb sein dürfte.

    Noch ein Link für alle Stasi-gestalkten und -gequälten Mitbürger:
    https://polundwirt.wordpress.com/page/4/

    Die Inszenierung der Apokalypse in privatem Interesse?

    Nehmen wir, wie oben, einmal an, manche Zeitgenossen seien vielleicht SO reich, dass sie sich die „Erfüllung“ der Apokalypse nebst jedweder vorausgegangenen „Krise“ kaufen können. Als reine Inszenierung für die „Doofen“ und mit dem Ziel, dass der „Pöbel“ ihnen nicht länger den Planeten leer frisst.
    Das halte ich für mit Abstand wahrscheinlicher, als dass die Apokalypse, die eine 2000 Jahre alte Abfolge von Bildern und Gleichnissen darstellt, tatsächlich durch göttliche Prophezeiung in Erfüllung geht. Ich glaube, die Wundersüchtigen unter uns muss ich in diesem Punkt leider desillusionieren.
    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass sie damit schon begonnen haben.
    Der von uns erlebte Zivilterror (Gang Stalking, Mind Control usw.) dient womöglich nur der Übung für eine diktatorische Weltregierung.
    Irgend einen Sinn muss er schließlich haben, so sinnwidrig der Terror uns auch erscheinen mag.
    Ich kann mich täuschen, ohne Frage.
    Dennoch: Meine Hoffnung ist, dass SIE, die Drahtzieher, es nicht schaffen werden. Hitler ist schließlich auch durch seinen eigenen Größenwahn untergegangen, wenn auch um einen furchtbaren Preis.
    Und die Stasi marschierte spionierend auf den Montagsdemos mit, die letztlich ihren eigenen Untergang bewirkten.

    Auch wer alles Geld und allen Einfluss der Welt hat, kann scheitern an der Macht des Schicksals.

    P.S. Lassen Sie sich nicht durch mein zweites Pseudonym „wolfgang23“ irritieren, das ich auch bei „Allmystery“ verwendete – übrigens mit einigen durchaus lesenswerten Beiträgen (Gangstalking Inserderinfos). Man provozierte mich dort so lange, bis ich meinen Rauswurf absichtlich herbeiführte. Hätte ich das „Prinzip Allmystery“ von Anfang an durchschaut, hätte ich niemals dort gepostet!

  8. „Das Menschenopfer in einem satanischen Ritual bedeutet nicht, dass das Opfer geschlachtet wird, um ‚die Götter zu besänftigen‘. Das Opfer wird symbolisch durch einen Spruch oder Fluch zerstört. Dies führt zur körperlichen, geistigen oder emotionalen Vernichtung des ‚Opfers‘, auf eine Art und Weise, die nicht dem Magier zugeschrieben werden kann.

    Der einzige Grund für ein solches Menschenopfer wäre, wenn es einen doppelten Zweck erfüllt: Den Zorn des Magiers freizusetzen, indem er einen Fluch ausstößt, und, weitaus wichtiger, um ein völlig widerwärtiges Individuum, das es nicht anders verdient hat, loszuwerden.“

    Quelle: Download 12.01.2016, http://www.schwarze-seele.com/menschenopfer.html

    Na, da wird’s ja offen zugegeben, was zumindest gewisse Satanisten so machen – und jeder kann sich ausrechnen, was das mit Gangstalking zu tun hat…

    Ist übrigens lt. dieser Seite zitiert von LaVey (steht ganz unten als Quellenverweis).

  9. Da stellt sich natürlich die Frage, was für einen Satanisten, also für einen Menschen mit einem mehr als fragwürdigen Weltbild, ein „völlig widerwärtiges Individuum“ ist. Vermutlich jemand, der unterscheiden kann zwischen „Glauben“ und „Wissen“. Jemand, der bezüglich der Entstehung der Welt und des Lebenssinnes eine eigenständige Meinung hat. Und jemand, der jedwede Gewaltanwendung für Sachverhalte, die welchen Glauben auch immer betreffen, für aufgesetzten Schwachsinn hält.

  10. Ich schätze mal, daß folgende – wohl unvollständige – Aufzählung in etwa zutreffend sein könnte:
    – jeder, der ihnen unsympathisch ist
    – jeder, der in ihren Augen „schwach“ ist
    – jeder, der sich für das Gute einsetzt
    – höchstwahrscheinlich jeder, er sich einer Religion zugehörig fühlt und diese auch praktiziert
    – jeder anständige Mensch
    – jeder, der sich an seinem Gewissen orientiert
    – jeder, der an bösen Handlungen und Sadismus etwas auszusetzen hat und deren Praktikanten kritisiert

    Es gibt unterschiedliche Varianten von „Satanismus“. Der LaVey’sche ist nur eine Variante davon. In meinen Augen ist es die starke Tendenz zu bösen und herrschsüchtigen Handlungen, Zwangsherrschaft ausüben, …
    -> https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2015/08/16/was-verstehe-ich-unter-satanismus/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s