Die Gefahr der Vereinnehmung ordentlicher Menschen durch Freiheitsfeinde und Diktaturunterstützer aufgrund des Widerstands gegen die aktuellen politischen Gefahren für die Bevölkerung

Es bringt keinem freiheitsorientierten, also wahrlich freiheitlich (im Gegensatz zur Behauptung mancher selbstdeklarierter „freiheitlicher“ Personen) orientierten, echtdemokratiebefürwortenden Menschen einen Vorteil, andere Gegner der Freiheit und der Volksherrschaft zu fördern, die zufälligerweise auch die gerade herrschende freiheits- und demokratiefeindliche Schicht bekämpfen wollen und sich für unser Volk einsetzen wollen – denn sie setzen sich vielleicht für das Volk ein, aber unter welchem Banner? Für die Einsetzung welchen Systems? Was ist der Preis? Und dabei achten Sie bitte auf die Früchte, auf die Auswüchse, und nicht auf die Behauptungen!

Eine Diktatur durch eine andere zu ersetzen kann nicht im Interesse eines wahrhaft Freiheitsorientierten sein. Und man muß unterscheiden, für welche Freiheiten sich jemand einsetzt: für die Freiheit des Einsetzens eigenen Gewalt, aber gegen die Freiheit des anderen Gewalt auszuüben oder auch nur sich gegen Diktatur, Fremdbeherrschungsversuche und Unterwerfungsversuche zu wehren? Die Freiheit andere zu unterdrücken, oder für die Freiheit von jedem, in Freiheit leben zu können? Für die Freiheit, eigene Egobedürfnisse wie Machtgeilheit und den anderen das Fürchten zu lehren, zu befriedigen, oder aber ein friedensorientierter und friedenswilliger Mensch zu sein? Die Freiheit, Spaß daran haben zu dürfen, Systemabweichler und Diktaturverweigerer zu schädigen, zu verletzen oder ins Handwerk zu pfuschen, oder die Meinungsfreiheit und die Freiheit zur freien Meinungsäußerung auch anderen zuzugestehen, die anderer Ansicht sind als man selbst? Die Freiheit, bei eigener beleidigter (falscher) Ehre (falsch, weil unanständige Menschen keine echte Ehre haben können, weil es an ihnen nichts verehrenswertes oder hochzuhaltendes gibt) Gewalt und Schädigung auszuüben, oder die Freiheit, gemäß des eigenen Gewissens handeln zu dürfen – unabhängig davon, was eine herrschende Mafia (z. B. charakterlich primitiver Mob mit Staatsgewaltsausübung) von ihnen verlangt? Für eigene unnachvollziehbare Freiheiten aber gegen sinnvolle Freiheiten und Rechte anderer?

Einleitend zu folgendem Video möchte ich erwähnen, daß sich alle Aussagen in diesem Artikel, außer die Zitate aus dem Video, nicht zwangsläufig auf die in dem Video vorkommenden Organisationen beziehen müssen. Sondern die Analysen, Fragestellungen und Stellungnahmen in diesem Artikel beziehen sich auf Gefahren durch Radikalismus und Extremismus im Allgemeinen. Das Video dient nur als Anschauungsmaterial zur Thematik im allgemeinen.

 

Video „Die neuen Nazis“:

URL: https://www.youtube.com/watch?v=AJhmCH4kWRI

Kommentiertes Exzerpt:

Eine wichtige Szene in diesem Video:
19:05 – 19:28

Besonders möchte ich hierbei auf diese Szene hinweisen:
19:18 – 19:25:
Ein typischer fixierender Blick wie er unter Rechtsradikalen gerne angewendet wird, der möglicherweise haßerfüllt, ev. auch vernichtungsverheißend, herrschaftlich und drohend wirken soll (?). Die psychologische Absicht hinter solchen Blicken darf sich jeder selbst überlegen.

22:49 – 22:54:
„getrennt marschieren, gemeinsam schlagen“

22:54 – 23:05:
„Ich persönlich, das werden die meisten hier Anwesenden wissen, stehe seit über zwei Jahrzehnten den sogenannten freien Kameradschaften sehr nah.“

27:37 – 28:02:
„Dieses Changieren, dieses Spielen mit Gewalt, auch nur mit dem Image von Gewalt, ist ein typisch rechtsextremistisches Kampfinstrument. Die Einschüchterung von Leuten, daß sie auch nur das Gefühl haben, sie werden beobachtet, oder sie könnten bestraft werden, wenn sie sich zu Wort melden, ist sehr sehr wichtig für das Agieren von Rechtsextremisten. Vor allem im ländlichen Raum.“

34:45 – 35:00:

„Also normalerweise müßte selbstverständlich es erlaubt sein das sagen zu dürfen was ich denke […] aber nicht meine Gedanken schränkt er ein, also die Gedanken sind ja noch frei, das wissen wir ja […]“

39:40 – 39:48:
„Das Signal von Hannover: alle nationalen Kräfte vereint, keine Abgrenzung zum militanten schwarzen Block.“

Ende Exzerpt

 

 

Ja zum eigenen Volk! Nein zu Mobbing, Druckkultur, inakzeptable Manipulationsversuche, Drohgebärden, Gewalt, Krieg gegen Einzelne und offiziellen Krieg gegen andere Länder und Völker, Weltherrschaftsstreben, Diktatur und Überwachungsstaat. Überwacht die Oberen/Mächtigen, laßt euch nicht von oben überwachen, manipulieren, erpressen oder beherrschen!

Nationalität sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch anständig ist oder nicht. Gute und schlechte Menschen gibt es in jedem Volk. Und nationale Zugehörigkeit kann einen Menschen nicht von schlechtem Verhalten und Bösartigkeit reinwaschen.

Eine Vermischung von anständigen und unanständigen Menschen, von guten und von schlechten Menschen, von Friedenswilligen mit Gewaltwilligen, von Freiheitszugestehern und Zwingern und Diktaturbefürwortern, ist nicht sinnvoll und brandgefährlich. Denn sie ermöglicht eine Verdeckung von unter einem „schönen feinen“ Deckmantel versteckter gelebter (und vielleicht auch nur im geheimen gelebten) Bösartigkeit. Und genau das ist gefährlich und eine taugliche Basis für jede Diktatur.

National ist gut. Aber nur wenn gemäßigt, mit einem klaren und kompromißlosen „Ja“ zur direkten Demokratie ohne verdeckte oder offene Diktatur, Kontrolle und Druckgesellschaft. Kein Mobbing, keine Droh- und Gewaltkultur, kein Gang Stalking, kein Mind Control, kein Überwachungsstaat, keine Diktatur!

Selbst denken statt glauben! Ordentliche Diskussions- und Gesprächskultur statt diskussionsverweigernder Herrschaftsgewalt und Diskussions- und Demokratieverweigerung!

 

 

(Alle Links tauglich am 15.03.2015.)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s