Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg. – Ist davon bereits etwas eingetreten?

Prophezeiungen zum
dritten Weltkrieg

Prophezeiungen erscheinen vielen als unverlässliche Informationsquelle. Doch wer sollte Ihnen sonst sagen können, was kommen wird? Wenn Sie selber kein Hellseher sind wäre die Alternative sich auf Wissen und Vermutungen zu verlassen. Das scheint noch vager zu sein als konkrete Schlußfolgerungen aus (je nach dem Ermessen) brauchbaren Prophezeiungen. Brauchbar sind Prophezeiungen dann, wenn sie einem weiterhelfen, drohende Gefahren rechtzeitig zu erkennen, um sich darauf vorbereiten zu können. Gibt es solche brauchbaren Prophezeiungen? Beurteilen Sie selbst.

Bilden Sie sich Ihr eigenes Bild! Seien Sie kritisch. Vorausschicken möchte ich auch noch, daß sich die Qualität von Prophezeiung natürlich stark unterscheiden kann.

Ich weiß nicht, zu welchem Zeitpunkt Sie diesen Artikel lesen werden. Der Veröffentlichungszeitpunkt dieses Artikels ist der

23.02.2015

Vielleicht sind schon weitere Ereignisse eingetreten, bis Sie diesen Artikel lesen. Bitte beachten Sie auch dies.

Ein Quellenverzeichnis sowie ein Abkürzungsverzeichnis finden Sie am Ende dieses Artikels.

Es ist an der Zeit eine Veröffentlichung zu Prophezeiung zum 3. Weltkrieg und zu dessen „Vorspiel“ (Krieg ist natürlich kein Spiel, sondern tödlicher Ernst) zu machen. Wieso? Weil bereits einige davon eingetreten sind.

Allgemein möchte ich sagen, daß unter allen Sehern die ich kenne meiner Meinung nach der „Bauer aus dem Waldviertel“ einer jener ist, die die präzisesten Angaben gemacht haben. Er wird seiner Voraussicht nach den Krieg sogar selbst noch erleben und auch überleben. Die Aussagen des Bauern a. d. W. zum Kriegsverlauf decken sich weitgehend mit Irlmaier, sind aber weit präziser. Sehr interessant sind auch die Ausführungen von Fr. Stieglitz.

Des weiteren möchte ich Sie auffordern, darauf zu achten, zu welchem Zeitpunkt die Prophezeiung gemacht wurden bzw. zu welchen Zeitpunkten die Quellen (Bücher) veröffentlicht wurden.

Die Aussagen von Alois Irlmaier (1894-1959) sind eher mehr von einer Überblicks- und Einzeleindrucksnatur, werden aber von Experten als hochqualitativ eingeschätzt (aufgrund der Voraussagen, die sich noch zu seinen Lebzeiten bzw. bisher bewahrheitet haben).

Deshalb möchte ich einleitend einmal mit einem Zitat von Irlmaier beginnen:

<<Der Charitasschwester Maria Luise Bender, die in den 50ern ihren Führerschein machte und deren Fahrlehrer Nachbar von Alois Irlmaier war, soll Irlmaier gesagt haben:

Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie.

Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor.

Darauf eine nie dagewesene Sittenverderbnis.

Alsdann kommt eine große Zahl Fremder ins Land.

Es herrscht eine hohe Inflation.

Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

Bald darauf folgt die Revolution.

Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

„Der Dritte Weltkrieg …“ Band 1, 1990, Seite 24>>

[A], S. 90

(Hierbei habe ich auch die Zitatsquelle wie im Buch [A] direkt unter dem Zitat angegeben mitzitiert.)

 

 

 

KURZBESCHREIBUNG DER PROPHEZEITEN ENTWICKLUNGEN DES 3. WELTKRIEGS

Ich möchte hier einen kurzen Überblick über den vorhergesagten Verlauf des 3. Weltkrieges geben – zusammengefaßt aus verschiedenen Quellen:

Konfrontation im Mittelmeer

Dritter Weltkrieg beginnt in Afrika und im Nahen Osten

Konflikte in ehemaligen Sowjetrepubliken

Rußland marschiert in Türkei und Nahem Osten ein

Dritter Weltkrieg beginnt in Europa mit Angriff Rußlands: Europa ist zu diesem Zeitpunkt angeblich militärisch unterbesetzt. Rußland besetzt zuerst skandinavische Staaten, dann den Balkan und bricht dann gegen Mitteleuropa mit 3 Angriffslinien los. Atombomben werden eingesetzt. Auch werden massive Bomben eingesetzt um riesige Tsunamis auszulösen, die England vernichten und den Nordseeraum bis weit weit ins Land hinein überfluten. Der Krieg dauert angeblich nur 4 Monate. In Europa wird mit irgendeinem Kampfstoff eine Schneise gezogen, wobei der verwendete Kampfstoff alles Leben dort tötet und vernichtet (sog. Gelber Strich). Die Schneise ist so breit wie halb Bayern und soll die Versorgungslinien der Russen abschneiden. In Deutschland gibt es große Gemetzel zwischen Osten und Westen.

Zu guter Letzt gibt es eine massive Explosion in Böhmen, die das Land komplett verwüstet. Lt. B. a. d. W. gibt es dort einen Riß der Erdrinde, weshalb giftige Gase austreten, die zu einer mehrtägigen Verdunkelung des Himmels führen. Durch diese Gase sollen noch viel mehr Menschen weltweit sterben als durch den Krieg. Irlmaier erwähnt das Ereignis als „3-tägige Finsternis“, deren Ursache er nicht kannte. Vorsicht: auf die 3 Tage sollte man sich nicht ganz verlassen! Diese Gefahr kann regional unterschiedlich lang dauern! Diese Gase sind tödlich!

Neben einigen Atombombeneinsätzen anderswo in Europa ist mit einer Komplettzerstörung von Böhmen auszugehen (wurde durch viele Propheten so prophezeit), einer massiven Verwüstung der meisten Regionen Deutschlands und des Donauraums.

Danach leben die wenigen Überlebenden wie vor 200 Jahren. Auch wird das Klima sich verändert haben. Es soll dann viel wärmer sein.

Ich bitte um Verständnis, daß ich in diesem Artikel nicht sämtliche Buchtexte komplett anführen kann (sowohl aus praktischen und v. a. auch aus rechtlichen Gründen). Ich möchte nur einige Exzerpte und Zitate exemplarisch veröffentlichen, damit Sie sich selbst ein Bild machen können, ob diese Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg nun auf den aktuellen Zeitraum zutreffen oder nicht. Kaufen Sie sich am besten möglichst viele Bücher selber (nicht nur jene, die ich hier zitiert habe) und recherchieren Sie auch noch selbst im Internet, um sich auf diese unschönen Tage vorbreiten zu können und Ihr Leben und das Ihrer Lieben bestmöglich schützen zu können. Es ist Zeit, daß Sie selbst Verantwortung für Ihr Überleben übernehmen. Wir leben in keiner Zeit, in der sich irgendwelche Staaten um Ihr Überleben sorgen werden – falls es solche Zeiten je gegeben haben möge. Ihr Überleben hängt nur von Ihnen selbst ab.

 

 

 

WAS DAVON IST SCHON EINGETRETEN?

Konfrontation im Mittelmeer – Irlmaier – MEINER ANSICHT NACH BEREITS EINGETRETEN 2013. Details → weiter unten.

Der Konflikt in Afrika läßt sich schwer messen, da es dort immer irgendwelche Kriege gab soweit ich zurückdenken kann. Vielleicht sind dabei aber die westlich gestützten Umstürze in den nordafrikanischen Staaten gemeint und weitere militärische Konflikte (z. B. Sudan), die es bis jetzt in Afrika gibt.

Der Krieg im Nahen Osten ist ausgebrochen mit den Kämpfen in Syrien (Rebellen inkl. Islamisten gegen Assad) und hat sich nun im ISIS-Krieg mit der „Gründung“ des Islamischen Staates fortgesetzt.

Das ist also bereits geschehen. Die USA ist dort derzeit schon involviert. Die Russen sind als „Freunde“ Assads bekannt. Die USA, die bekanntlich jetzt die ISIS bekämpft (was bekanntlich ja nicht immer so war) und wozu Obama auch mitgeteilt hat, sie hätten die ISIS bisher unterschätzt, hat vor etwa zwei Jahren die ISIS noch in Syrien unterstützt. Die USA stand bis vor kurzem in Syrien (hat sich vor kurzem wieder geändert) also auf Seite der Rebellen (angelehnt an übliches US-Vorgehen werden immer die Regierungsgegner unterstützt, um US-freundliche Neuregenten an die Macht zu bringen. Und dabei ist oft auch der Feind ihres Feindes ihr Freund, wenn es auch ihr eigener Feind zuvor war und auch sein möge und Sie ihn strategisch brauchen können.).

 

 

 

VORZEICHEN ZUM 3. WELTKRIEG GEMÄẞ VERSCHIEDENEN PROPHETEN/SEHERN

Konfrontation im Mittelmeer – eine Prophezeiung von Irlmaier – MEINER ANSICHT NACH BEREITS EINGETRETEN 2013

(Die Lage bezüglich eines militärischen Konflikts zwischen Teilen der NATO und Rußlands war gespannt. Die Flotten standen sich im Mittelmeer gegenüber. Ausgebrochen ist dieser Konflikt dann nicht.)

<<„Alles ruft Frieden, Schalom! Da wird’s passieren. – Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber – die Lage ist gespannt. Aber der eigentlich zündende Funke wird im Balkan ins Pulverfaß geworfen: Ich sehe einen ‚Großen‘ fallen; ein blutiger Dolch liegt daneben. Dann geht es Schlag auf Schlag. Massierte Truppenverbände marschieren in Belgrad von Osten her ein und rücken nach Italien vor.“

PSI – und der dritte Weltkrieg, 1978, Seite 63>>

[A], S. 95

Interessant ist, daß der Autor dieses Buches bereits 2009 diesen Nahostkonflikt mit Syrien in Verbindung gebracht hat – lange bevor das eigentlich losgegangen ist (2011). Auch will ich dazusagen, daß die Aussage „die Lage ist gespannt“ von vielen so interpretiert wurde, daß damals der 3. Weltkrieg noch nicht ausgebrochen sei.

 

 

– Ein „Funkenregen“ in Nordostösterreich (lt. B. a. d. W., [B], S. 101 – 104), der zahlreiche Brandherde auslöst.

 

 

– Steuern und Inflation:

Josef Naar (1763):

<<Es werden so viele verschiedene Steuern aufkommen, daß die Obrigkeiten nicht mehr wissen, was für Namen sie ihnen geben sollen.>>

[B], S. 58

<<Mühlhiasl, der Waldprophet, 18. Jahrhundert, Bayerischer Wald:

„Die neuen hohen Herren können nichts als Gesetze machen, die kein Mensch halten wird, und sie machen neue Steuern aus, die niemand mehr zahlen wird.“>>

[B], S. 58

<<Stefan P., 1999, Wien:

„Vor mir liegt eine Tabelle, in der alle europäischen Währungen angeführt sind. In einer Spalte ist die aktuelle Inflation der Länder angegeben. Die Werte bewegen sich in einer Bandbreite von 80-110 %. Die Inflation beschränkt sich nicht nur auf Europa. Auch in Israel beträgt die Inflation bereits 100 %. (…)

Ich befinde mich in einem Supermarkt. Die Kunden im Geschäft sind begierig, Grundnahrungsmittel zu kaufen. Viele müssen von einem Kauf jedoch Abstand nehmen, da die Preise bereits in astronomische Höhen geklettert sind.“>>

[B], S. 59

Alois Irlmaier:

<<Er [sic!] herrscht eine hohe Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. Bald darauf folgt die Revolution. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.>>

[B], S. 59

Relativ aktuelle Meldung:
23.01.2015
<<EZB-Entscheid>>
<<Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott>>

http://www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/ezb-entscheid-ein-spiel-ohne-grenzen-draghi-druckt-europa-in-den-bankrott_id_4426683.html

 

 

– Revolutionen:

<<Der ukrainische Seher Josip Terelja kündigte weitere Details dazu an, leider mit unbekanntem Ursprungsjahr:

„Die Sowjetunion wird aufhören zu existieren. Rußland wird frei vom Kommunismus. Aber der Tag wird kommen, an dem es in eine Diktatur fallen wird. Das Volk schart sich um einen Mann. ‚Wladimir‘ wird sein Name sein.“

„Rußland wird sein Imperium mit Gewalt zurückgewinnen und Wladimir wird das russische Volk in einen Krieg gegen Israel führen.“

„Feuer werden überall ausbrechen, ganz Rußland wird brennen, ganz China in Flammen stehen.“>>

[B], S. 66

<<[…] zur Türkei weiß der islamische Gelehrte Sheikh Nâzim folgendes zu sagen:

„Für Mahdî Kommen, der Friede sei auf ihm, gibt es zwei Zeichen. Das erste ist, daß die Türkei kommunistisch werden wird, dann wird der große Krieg ausbrechen. Das ist das zweite Zeichen. Dann wird Mahdî, auf dem der Friede sei, kommen …“>>

[B], S. 66

Franz Kugelbeer, 1922:

<<Über Nacht kommt die Revolution der Kommunisten, verbunden mit den Nationalsozialisten, der Sturm über Klöster und Geistliche. Die Menschen wollen es zuerst nicht glauben, so überraschend tritt es ein. Viele werden eingekerkert und hingerichtet. Alles flieht in die Berge, der Pfänder ist ganz voll Menschen.

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel kommt der Umsturz von Rußland her, zuerst nach Deutschland, darauf nach Frankreich, Italien, England. Allerorts ist Aufruhr und Zerstörung. Es ist an einem Ort eine lange, breite, von Soldaten umsäumte Straße, darin jung und alt, Frauen, Kinder und Greise. Am Straßenrand steht eine Köpfmaschine, die der Oberhenker durch einen Druckknopf in Betrieb setzt, zu beiden Seiten von je zwei Henkern unterstützt. Alle diese Menschen werden enthauptet. Es fließt so viel Blut, daß die Köpfmaschine zwei- bis dreimal versetzt weden muß.>>

[B], S. 66

 

 

– die Zerstörung New Yorks:

Bauer aus dem Waldviertel, 1976:

<<Bei der Zerstörung New Yorks sah ich hingegen Einzelheiten, die man mit dem Auge niemals wahrnehmen könnte. Es war auch die Lauffolge um ein Vielfaches langsamer. Ich sah diese Stadt in allen Einzelheiten. Da fiel ein dunkler Gegenstand auf einer sich stets krümmenden Bahn von oben herab.

Gebannt starrte ich diesen Körper an, bis er zerbarst. Zuerst waren es Fetzen, dann lösten sich auch diese auf. In diesem Moment begriff ich noch immer nicht, was geschehen war.

Der erste Sprengkörper explodierte einige Häuser weit hinter einem größeren, mit der Breitseite am Meer stehenden Haus, die anderen, vom Meer aus gesehen, südlich dahinter. Die Häuser fielen nicht um oder in sich zusammen, sondern sei wurden meist als ganze, sich nur wenig neigend, vom Explosionsherd weggeschoben. Sie zerrieben sich dabei förmlich von unten her. Von vorne hatte es den Anschein, als würden sie näherkommend in den Erdboden versinken. Als ich wie üblich vom Hof aus gerade eine Kleinigkeit essen gehen wollte, kam erstmals die Meldung im Radio. Das könnte, wie ich es für möglich hielt, zur Mittagszeit sein (Ortszeit). Wenn man aber bedenkt, dass es im Frühsommer sehr zeitig hell wird, könnte das auch in den Morgenstunden sein. Bei uns konnte ich da noch keinerlei Kriegseinwirkungen erkennen. Folglich muss dieses Ereignis viel früher eintreten als bisher angenommen. Den Reden nach zu schließen, müsste es ein Bravourstück eher psychopathischer Gegner sein.“>>

[D], S. 235

 

 

 

VORZEICHEN ZUM ERKENNEN UNMITTELBAR VOR AUSBRUCH DES 3. WK IN EUROPA

Das Buch der Quellenangabe [A] las ich im Jahr 2009. Die nächsten Jahre war noch nichts zu bemerken von irgendeiner Entwicklung in die Richtung der beschriebenen Ereignisse. 2013 wurde ich dann aber Anfang des Jahres bereits hellhörig, als sich der Syrienkonflikt abzuzeichnen begann. Seitdem habe ich mich noch tiefer in die Thematik eingelesen und einige wichtige Indikatoren (relativ gut „meßbar“ im Vergleich zu vielen anderen Aussagen) herausgearbeitet. Einige sind offensichtlich bereits in Erfüllung gegangen, andere davon haben sich als Thema schon abzuzeichnen begonnen, das Thema selbst hat sich 1:1 aber noch nicht verwirklicht (-> Schottland und Spanien).

 

 

1. Spanien wird zur Republik

<<Die illiterate französische Bäuerin Palma Matarelli (geb. 1825), beschreibt die Situation wie folgt:

„Die Republik wird in Frankreich, in Spanien und in Italien ausgerufen, und darauf folgt der Bürgerkrieg … Außergewöhnliche Zeichen erscheinen am Himmel.

Die Ausrufung der Republik in Spanien ist das Signal!

Der Prophezeiungskenner [sic!] Bernhard Bouvier kommentiert: „Mit ‚Republiken‘ ist offenbar die Proklamation von roten ‚Volksrepubliken‘ gemeint. Und: Spanien ist noch Monarchie! Wird dort die Monarchie gestürzt, geht das Ganze los …“>>

[B], S. 68

→ Zu diesem Zeitpunkt sollen demnach also ein Bürgerkrieg oder auch mehrere Bürgerkriege beginnen, noch nicht der russische Einmarsch in Europa, wenn ich das recht interpretiere.

BEMERKENSWERT!: 2014 gab es Demonstrationen gegen die Monarchie in Spanien. Es kam nicht zur Abschaffung der Monarchie und zur Errichtung einer Republik. Aber man sieht, es begann sich damals bereits in diese Richtung etwas abzuzeichnen.

03.06.2014
<<Spanien>>
<<Zehntausende demonstrieren gegen die Monarchie>>
<<„Morgen wird Spanien eine Republik!“, rief die Menge, die an der Puerta del Sol zusammenkam „Keine Könige mehr, ein Referendum!“, stand auf zahlreichen Plakaten.>>
Quelle, Download am 23.02.2015: http://www.sueddeutsche.de/panorama/spanien-zehntausende-demonstrieren-gegen-die-monarchie-1.1983558

07.06.2014
<<Spanien>>
<<Zwischen Thronwechsel und Monarchendämmerung>>
<<König Juan Carlos hat sich einst um die Demokratie verdient gemacht, aber viele Spanier wollen nach seiner Abdankung keinen weiteren Monarchen. Ihre Forderung nach einer Volksabstimmung ist wohl vergeblich.>>
Quelle, Download am 23.02.2015: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/spanien-zwischen-thronwechsel-und-monarchendaemmerung-12978965.html

 

 

2. Schottische Loslösungsbewegung von den Vereinigten Königreichen

<<Ron White, 1976, USA:

„Der Herr zeigte mir noch, daß, wenn der Krieg in Europa ausbrechen wird, britische Truppen, die sich jetzt in Irland befinden, zurückgezogen und in Europa stationiert werden. Und der Herr zeigte mir, daß Irland unter kommunistischer Herrschaft sein werde. Zur selben Zeit habe ich Schottland gesehen, sich von England zu befreien und unabhängig zu werden.„>>

[B], S. 69

BEMERKENSWERT!: 2014 wurde die Unabhängigkeit Schottlands ein Thema. Im September 2014 gab es dazu eine Volksabstimmung, die jedoch zu einen Verbleib bei Großbritannien führte.

Wikipedia: <<Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands>>
Download am 23.02.2015: https://de.wikipedia.org/wiki/Referendum_%C3%BCber_die_Unabh%C3%A4ngigkeit_Schottlands

17.09.2014
<<Es geht um mehr als Unabhängigkeit>>
Download am 23.02.2015: http://www.sueddeutsche.de/politik/referendum-in-schottland-es-geht-um-mehr-als-unabhaengigkeit-1.2120482
19.09.2014
<<Ergebnis des Referendums>>
<<No! Schotten stimmen gegen Unabhängigkeit>>
Download am 23.02.2015: http://www.faz.net/aktuell/politik/referendum-in-schottland/ergebnis-des-referendums-no-schotten-stimmen-gegen-unabhaengigkeit-13161748.html
-> Auch dieses Thema beginnt sich seit Ende 2013 bereits abzuzeichnen. Ich könnte mich in den vorherigen Jahren nicht erinnern, daß die Löslösung Schottlands ein sonderliches Thema gewesen wäre. Ein weiteres Indiz, daß sich die Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg und die Ereignisse davor auf die Jetztzeit beziehen.

 

 

3. Der Mord am dritten Hochgestellten

<<Alois Irlmaier hat sich wiederholt zu einem „dritten Mord“ bzw. drei politischen Attentaten im Vorfeld des „dritten Weltkrieges“ geäußert.>>

[A], S. 97

<<Auf die Frage: „Wann wird das geschehen?“, antwortet der Seher: „Nach dem dritten Mord! – „Und wo geschieht das?“ Wir vernehmen darauf etwas, was uns eine balkanische Stadt vermuten läßt.

Bayerische Landeszeitung 22. Oktober 1949, Seite 7

Der schon erwähnte dritte Mord sollte sich, nach Irlmaiers Überzeugung, in Jugoslawien oder der Tschechoslowakei ereignen, genau vermochte er es nicht zu sagen.

Echo der Woche, 12. Mai 1950, Seite 7

„Es hat sich nicht das Geringste daran geändert. Nur weil es nähergekommen ist, sehe ich es viel deutlicher. Und die zwei Männer, die den ‚dritten Hochgestellten‘ umbringen, sehe ich auch. Sie sind von anderen Leuten bezahlt worden. Der eine Mörder ist ein kleiner schwarzer Mann, der andere etwas größer mit heller Hautfarbe. Ich denke, am Balkan wird es sein, kann es aber nicht genau sagen. … Nach der Ermordung des dritten geht es über Nacht los.“

„Blick in die Zukunft“, 1961, Interview 1959, Seite 106

[…]

Aber das erste Zeichen sie eine Mordtat an einem „Hochgestellten“ südöstlich von uns. („uns“ = Bayern, also Richtung Balkan)

>>

[A], S. 98

<<Gleiches wie Irlmaier verkündet auch eine Brigittenschwester (1970):

„Der dritte Weltkrieg wird wenige Tage nach dem Mord an einem Führer im Gebiet Jugoslawien-Ungarn beginnen.“

Ein weiteres sehr interessantes Detail zu diesem Ereignis liefert die Böhmische Flüchtlingsfrau:

„Ein kleines Volk wird großes Unrecht tun, und ein berühmter Staatsmann wird ermordet werden. Ein großer Mann wird sich in Europa erheben, und Deutschland wird von einem Stiernacken regiert werden. Es wird eine Konferenz geben zwischen vier Türmen, dann ist es bereits zu spät. Die Russen werden durch die Gasthausfenster der Deutschen schauen, wenn diese noch still bei ihrem Bier sitzen.“

>>

[B], S. 112

In dem Buch sieht man auf S. 113 eine Abbildung des Budapester Parlaments mit seinen von 4 Türmen gesäumten Konferenzsälen.

-> Dieses Ereignis wird von mehreren Sehern als unmittelbar vor dem Einfall der Russen in Mitteleuropa genannt. (Unterschiedliche Angaben: in der Nacht drauf gehts los, wenige Tage später sind die Russen da, …).

 

 

4. Lokale Indikatoren und Bauwerke

Mühlhiasl, 18. Jh.:

<<In Zwiesel werden so große Häuser gebaut, wo man über die ganze Stadt drübersieht. Sie stehen aber nicht lang, weil sie wieder zerstört werden. Es wird in Zwiesel ein großes Gebäude aufgeführt, das wird viel kosten. Wird aber nicht lange dauern, dann wird es vernichtet werden.

Wenn der Gäuboden prangt von schneeweißen Häusern mit roten Dacheln, dann wird abgeräumt.>>

[B], S. 55

<<Bernhard Rembort, genannt „Spielbähn“, 1783, Siegburg:

„Wenn man aber bei Mondorf eine Brücke über den Rhein bauen wird, alsdann mag es ratsam sein, mit den ersten hinüberzugehen an das andere Ufer. (…) Das ist der Blutzeit Anfang.“

Mondorf liegt bei Köln, und tatsächlich ist dort seit einiger Zeit der Bau einer neuen Rheinbrücke im Gespräch.>>

[B], S. 55

-> Diese Angaben könnte man prüfen. Wenn jemand dazu Informationen hat, bitte im Kommentarfeld unterhalb dieses Artikels eintragen.

 

 

5. Paris wird von „den eigenen Leuten“ angezündet

Irlmaier:

<<Zu Paris sagt Irlmaier: „Die Stadt mit dem eisernen Turm geht im Feuer unter, aber nicht durch den Krieg. Die eigenen Leute zünden [sie] an, Revolution wird sein.“>>

[D], S. 238

-> Das wäre mit Sicherheit ein Ereignis, das in den Medien nicht übersehen werden kann.

 

 

6. Rußland hat die „Erdölregion“ im Juli inne

Erna Stieglitz 1975:

<<In einem Sommer, wahrscheinlich im Monat Juli, wenn die Erdölregion bereits in ziemlich festen russischen Händen ist, erfolgt der Angriff aus dem Osten auf die Süd- und Nordflanke, auf die Türkei, auf Griechenland, auf Jugoslawien und auf Skandinavien. (…) >>

[B], S. 117

Das Vorzeichen ist hier also, daß Rußland bereits die „Erdölregion“, also wahrscheinlich Regionen im Orient/arabischen Raum, teils schon besetzt oder erobert hat. Diese Regionen bzw. Länder werden in einigen Prophezeiungen einzeln aufgezählt (auch in in diesem Artikel zitierten).

-> Das sollte man über die Medien auch klar mitbekommen.

 

 

 

ZEITPUNKT DES KRIEGSAUSBRUCHS IN MITTELEUROPA

<<Nehmen wir außerdem noch die Birkenbaumsage hinzu, dann wäre mit dieser Konferenz in den ersten beiden Augustwochen zu rechnen:

Der Roggen wird vor der Schlacht am Birkenbaum erst eingefahren, der Hafer aber nicht. Die Soldatenpferde fressen von den Hafergarben im Felde. Wenn die Büdericher auf Krautweih (Mariä Himmelfahrt, 15. August) aus dem Hochamte kommen, steht rings um die Kirche alles voll von Soldaten.“>>

[B], S. 113

Die „Soldatenpferde“ muten in diesem Zitat etwas eigenartig an in Hinblick auf den 3. Weltkrieg…

<<Angriff zur Getreideernte

Der russische Angriff wäre im Hochsommer, Ende Juli – Anfang August zur Getreideernte zu erwarten. Den Quellen nach kann man diesen Zeitpunkt als so verlässlich betrachten, dass ein Ausbruch des „dritten Weltkrieges“ in Mitteleuropa davor oder danach als vollkommen ausgeschlossen erscheint! Kurz: Der „dritte Weltkrieg“ könnte keinesfalls zu irgendeinem beliebigen Zeitpunkt des Jahres ausbrechen!

[…]

Alois Irlmaier (1949[…]): „Es gibt wieder einen großen Krieg, wenn das Getreide reif ist.“ ([…] zitiert aus Münchener Merkur vom 18.10.1949)

Johansson (1907[…]): „Der Krieg brach während des Sommers aus … Auch in den nördlichen Teilen Schwedens war es Sommer.“ […]

In Nordschweden zieht der Frühling (!) erst nach dem 9. Juni […] ein!

Mühlhiasl (1825[…]): „Auf den waldlosen Gauböden bei Straubing kann man sich in den Weizenmandeln, den aufgestellten Kornstiegen, verstecken.“ […]

Testament des fliehenden Papstes (1701[…]): „Der Krieg wird entbrennen, wenn die Ähren sich voll neigen.“

[…]

Quelle aus Beykirchs „Prophetenstimmen“ (1622): „Der Monat Mai wird sich im Ernst zum Krieg rüsten; aber es ist noch nicht die Zeit dafür. Der Monat Juni wird auch zum Kriege einladen; aber dann ist es auch noch nicht Zeit. Der Monat Juli wird ernst und grausam handeln, dass viele von Weib und Kind Abschied nehmen müssen. Im August wird man an allen Enden der Welt von Krieg hören. September und Oktober werden ein großes Blutvergießen mit sich bringen. Im November wird man Wunderdinge sehen.“>>

>>

[D], S. 241-242

 

 

 

DER BEGINN DES 3. WK IN EUROPA MIT SCHWERPUNKT DER BETRACHTUNG AUF MITTELEUROPA

Eine Interpretation zu den Ereignissen aus dem Buch Armageddon (Quelle [B], S. 116) aus dem Kapitel „Flankensicherung, Angriff auf Skandinavien, Österreich und Südeuropa“:

<<Die russische Armee war vorbereitet. Direkt nach dem Mord am „3. Hochgestellten“ […] überfallen russische Truppen die Länder an der russischen Nord- und Südflanke, d. h. im Norden Finnland, Schweden und Norwegen, im Süden Griechenland, die Türkei, Irak und Iran. Gleichzeitig marschiert die Rote Armee durch die Slowakei und Ungarn nach Österreich, das handstreichartig besetzt wird, und weiter nach Italien und Frankreich.>>

Auffallend hierbei ist, daß der Autor die Russen offensichtlich als Kommunisten interpretieren dürfte.

Selbe Quelle:

<<Die Augsburger Ordensschwester Erna Stieglitz faßte 1975 das Geschehen zusammen:

„Nach den Gesetzen der Militärstrategie stärkt Rußland seine Flanken, bevor es in der Mitte, das heißt gegen Westeuropa, vorstößt. Es muß an den Flanken unverwundbar sein. Die Südflanke heißt: Afghanistan, Persien, Irak, Türkei, Griechenland, Jugoslawien. Die Nordflanke heißt: Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark.

Bis zur bayerischen Grenze wird eine russische Weitspurbahnlinie herangeführt.

In einem Sommer, wahrscheinlich im Monat Juli, wenn die Erdölregion bereits in ziemlich festen russischen Händen ist, erfolgt der Angriff aus dem Osten auf die Süd- und Nordflanke, auf die Türkei, auf Griechenland, auf Jugoslawien und auf Skandinavien. (…)

Auf die blitzartige Besetzung aller militärischen Basen in Skandinavien folgt ein zweiter Flankenangriff gegen die Türkei. Dort und in Persien finden Panzerschlachten statt. Der Russe bemüht sich, möglichst rasch durch den Balkan zur Adria vorzudringen.„>>

[B], S. 116-117

<<Bruder Adam gibt 1949 die Reihenfolge des russischen Angriffs an:

„Der Hauptstoß erfolgt zuerst gegen Schweden und richtet sich dann gegen Norwegen und Dänemark.“

Auch Alois Irlmaier erwähnt die Besetzung Skandinaviens:

„Die Russen dringen über Norwegen, aber auch über Finnland, Schweden, die baltischen Staaten und Polen auf Westeuropa ein.“>>

[B], S. 117

BEMERKENSWERT!: Dazu möchte ich anmerken, daß vor wenigen Monaten russische U-Boote vor Schwedens Küste ertappt wurden.
 
20.10.2014
<<Schweden>>
<<U-Boot stammt laut Russland aus den Niederlanden>>
Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-10/schweden-u-boot-foto
 
23.10.2014
<<Experte zur Suche vor Schweden>>
<<„Russland testet neues U-Boot“>>
Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Russland-testet-neues-U-Boot-article13832421.html
 
24.10.2014
<<Nach Russen-Drohung>>
<<Schweden brechen Suche nach U-Boot ab>>
<<Seit einer Woche hatten bis zu 200 Mann nach einem mysteriösen Unterwasserobjekt gesucht. Aufgrund zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung waren die Schweden davon überzeugt, dass sich eine ausländische Macht unerlaubt in ihren Gewässern aufhalte.
Ein Zeitungsbericht, wonach ein Notruf auf Russisch aufgefangen worden war, hatte sich nicht bestätigt. Moskau wies dies zurück und verwies auf die Niederlande, deren U-Boote in der Gegend an einer Übung beteiligt waren. Den Haag dementierte aber ebenfalls.
Russland: Suche lässt Spannungen eskalieren
Möglicherweise reagieren die Schweden mit dem Abbruch auf eine Warnung des russischen Verteidigungsministeriums. Ein Sprecher hatte gesagt, eine „neue Phase der Suche“, die die Schweden am Donnerstagabend ankündigten, untergrabe die Sicherheit und lasse die Spannungen im baltischen Meer eskalieren.>>
 
Quelle, Download 23.02.2015: http://www.focus.de/politik/ausland/nach-russen-drohung-schweden-brechen-suche-nach-u-boot-ab_id_4224190.html

 

 

Österreich:

<<Alois Irlmaier sah folgende Situation voraus:

„Gleich nach der Konferenz von Budapest kommen die Leute in Passau aus dem Dom und stellen fest, daß auf der anderen Seite Panzer sind. Zuerst meinen sie, das sei eine Übung einheimischer Panzer, bis sie feststellen, daß es Russen sind. Da sind sie ganz entsetzt und merken, jetzt ist alles verloren. (…) Nachdem die Russen in Ost-Österreich eingedrungen sind, fliehen die Österreicher auf der A8 Salzburg-München, und zwar in einer so dichten Weise, daß die Autobahn auf beiden Seiten von Flüchtlingen Richtung Westen verstopft ist. (…) Wären sie doch nur dort geblieben, wo sie waren, es kommt nicht besser, es kommt eher schlimmer für sie.“

Tatsächlich gab es in der Sowjetunion verschiedene Pläne für die Wiederbesetzung Österreichs. Je nach Ausgangssituation variierten diese geringfügig. Gemeinsam hatten die Planungen jedoch, daß die Sowjets, ähnlich wie im Fall von Schweden, auf ein dichtes Netzwerk kommunistischer Agenten zurückgreifen konnten, das die österreichische Handlungsfähigkeit derart sabotieren sollte, daß die österreichischen Truppen widerstandslos noch in den Kasernen festgesetzt werden konnten. Eine ähnliche Situation beschreibt der Bauer aus dem Waldviertel. Das österreichische Militär scheint zu keiner nennenswerten Gegenwehr in der Lage […]>>

[B], S. 127 – 128

<<[…] berichtet uns Stefan P. aus Wien:

„Ich sehe, wie russische Truppen von der Slowakei aus in Österreich einmarschieren. Es gibt zu diesem Zeitpunkt nahezu keinen Autoverkehr mehr auf den Straßen.“

Die Energiekrise bewirkt, daß kein Benzin mehr zur Verfügung steht.>>

[B], S. 128 – 129

 

 

 

DER GELBE STRICH

Irlmaier:

<<Jetzt sehe ich die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der die Linien der Flugzeuge hervortreten, die nunmehr wie Schwärme von weißen Tauben aus dem Sand auffliegen. Der Russe rennt in seinen drei Kelen dahin, sie halten sich nirgends auf, Tag und Nacht rennen sie bis ans Ruhrgebiet, wo die vielen Öfen und Kamine stehen.

Aber dann kommen die weißen Tauben und es regnet auf einmal ganz gelb vom Himmel herunter. Eine klare Nacht wird es sein, wenn sie zu werfen anfangen. Die Panzer rollen noch, aber die Fahrer sind schon tot. Dort wo es hinfällt, lebt nichts mehr, kein Mensch, kein Vieh, kein Baum, kein Gras, das wird welk und schwarz. Die Häuser stehen noch. Was das ist, weiß ich nicht und kann es nicht sagen. Es ist ein langer Strich. Wer darüber geht, stirbt. Von Prag geht’s hinauf bis ans große Wasser an eine Bucht. In diesem Strich ist alles hin.>>

[A], S. 270

<<Aus dem Sande der Wüste Afrikas steigen die großen Vögel auf mit Todeseiern ohne Männer.>>

[A], S. 271

Ich weiß nicht, wie Irlmaier zu solchen Formulierungen gekommen ist, aber ich nehme mal an, er sprach von Drohnen.

<<„Im Verlauf eines Gespräches beschrieb Irlmeier [sic!] die „schwarzen Kastl“ und deutete die Größe etwa mit 25 x 25 cm an. „Des san Teufelsbrocken“, meinte er. „Wenn sie explodieren, dann entsteht ein gelber und grüner Staub oder Rauch, was drunter kommt, ist dahin, obs Mensch, Tier oder Pflanze ist. Die Menschen weden ganz schwarz und das Fleisch fällt ihnen von den Knochen, so scharf ist das Gift.“

„Blick in die Zukunft“, 1950, Seite 54>>

[A], S. 272

<<„Die Flugzeuge werfen zwischen dem Schwarzen Meer und der Nordsee ein gelbes Polver ab.“

PSI – und der dritte Weltkrieg, 1978, Seite 67>>

[A], S. 272

<<„Koa G’würm am Bod’n wird mehr leb’n, koa Graserl wird mehr sai. I siach de Mensch’n liag’n wia eahna’s Fleisch von de Knoch’n fallt. Oa Jahr ko neamad hi mehr dort, dad’n alle sterb’n. Von da Doana bis zur Nord- und Ostsee is a Graus’n. Vui Mensch’n sterb’n no, ne an Cholera, na, na, mia nennens’s halt den schwarz’n Tod.“

Landshuter Zeitung, 12. April 1950, Seite 5>>

[A], S. 272

<<Bei der Böhmische Flüchtlingsfrau (1947) ist wieder Prag der Ausgangsort:

„Dann wird eine Linie gelegt werden, zwischen einer steinernen Stadt (Prag) und der Ostsee, wo keiner mehr herüber und hinüber kann. Es wid ein Getöse und Gedröhne in den Lüften sein, gelbe Schwaden werden die Welt einhüllen.“

Gemäß Erna Stieglitz (1975) ist der gelbe Strich kein chemischer, sondern ein radiologischer Kampfstoff:

„Die nach Europa eingedrungenen östlichen Verbände werden durch eine westliche Blitzaktion von ihren Nachschubbasen abgeschnitten. Im Rücken der vorgedrungenen Armeen des Ostens wird ein ‚gelber‘ Vorhang heruntergelassen. (…)

In Europa kommt es zum Abwurf einer radioaktiv strahlenden ‚gelben Wand‘.“

In Stephans Berndts Buch „Prophezeiungen – Alte Nachricht in Neuer Zeit“ findet sich die Vision einer Frau aus dem Fichtelgebirge, 1999:

„Noch vor der dreitätigen Finsternis, nachdem die Russen schon im Lande sind, fällt ein zitron-gelblich-grüner Staub. Das ganze Fichtelgebirge ist gelbgrün. Die Vision bezog sich auf das Gebiet Kirchenlamitz-Marktleuten. Wenn man den Staub drei Mal einatme, sei man tot. Der Staub wird von Fliegern abgeworfen. Hinterher sind alle Häuser leer.“

Sepp Wudy, 1912, Böhmen:

„Die Luft frißt sich in die Haut wie ein Gift. Leg alles an, was du an Gewand hast, und laß nicht das Nasenspitzl herausschauen. Setz dich in ein Loch und wart, bis alles vorbei ist, dann dauerts’s nicht, oder such dir eine Höhle am Berg.“

Eine unbekannte amerikanische Quelle aus dem Jahr 2001 beschreibt ähnliche Auswirkungen dieses Kampfstoffes wie Irlmaier:

„Ich selbst hatte Visionen von der Zeit, wenn das gelbe Gas kommt. Ich sehe normalerweise nicht die Umgebung, aber ich sehe, was mit den Leuten passiert, die mit dem gelben Gas in Kontakt kommen. Es ist, als seien sie schon tot, und dann schrumpfen sie zusammen wie ägyptische Mumien. Ihre Pupillen erweitern sich, und dann, nach einer Weile, ich bin nicht sicher wie lang, sterben sie einfach.“>>

[B], S. 160 – 161

<<… Ähnlichkeiten mit einer bereits bekannten Kampfstoffgruppe […], die erstmals in den 1970er und 1980er Jahren unter dem Begriff „Gelber Regen“ für Schlagzeilen sorgte.

In Laos und Afghanistan wurde, vermutlich zu „Testzwecken“, eine Reihe neuer chemisch-biologischer Waffen aus sowjetischer Produktion eingesetzt. Augenzeugen beschrieben die Wirkung folgendermaßen:

„Die gelben und grünen Pulver verursachten Schwindelgefühle, verwirrte Handlungen, beeinträchtigtes Sehvermögen, Bewegungsschwierigkeiten, die Menschen fielen hin, die Kiefer wurden steif (zusammengekrampft), konnten nicht sprechen und hatten fast sofortige Brech-Anfälle und Druchfall. (…) die Haut löste sich in Streifen ab, sehr große Hautbeutel mit Flüssigkeit darin und sehr ekelerregend. Innerhalb von drei Stunden nach dem Tod färbte sich die Haut schwarz. Klingt nach toxischer, epidermischer Nekrolyse.“>>

[B], S. 161-162

 

 

SIE SELBST SIND VERANTWORTLICH, DIE SITUATION RICHTIG EINZUSCHÄTZEN. RECHNEN SIE NICHT DAMIT, DAẞ SIE JEMAND ANDERER RETTEN WIRD! TREFFEN SIE VORBEREITUNGEN; SUCHEN SIE SICH RECHTZEITIG EINE GESICHERTE ZUFLUCHT UND SCHÜTZEN SIE SICH AUSREICHEND. Dazu müssen Sie genügend Informationen zu den bevorstehenden Ereignissen sammeln. Konsultieren Sie dazu das Internet und auf jeden Fall Bücher über Prophezeiungen und andere Quellen. BEREITEN SIE SICH RECHTZEITIG VOR. SIE BENÖTIGEN NAHRUNGSMITTELVORRÄTE UM GUT ÜBERLEBEN ZU KÖNNEN – AUCH VITAMINE UND „SAUBERES“ TRINKWASSER.

ÜBERNEHMEN SIE VERANTWORTUNG UND BEREITEN SIE SICH VOR.

Besorgen Sie sich Samen von verschiedensten Nahrungsmitteln und bewahren Sie sie in Dosen oder anderen geeigneten Behältern auf, damit es nach einer atomaren Verstrahlung oder einer gentechnischen Verseuchung auch noch unkontaminierte Pflanzen geben kann – wenn Sie sie setzen. Helfen Sie mit, die Natur unkontaminiert am Leben zu erhalten.

Abschließen möchte ich diesen Artikel mit der Hoffnung, daß ein 3. Weltkrieg noch abgewendet werden kann und mit dem Wunsch auf Frieden, Freiheit und Wohlergehen für alle Menschen auf dieser Welt.

 

Wenn sich jemand organisatorisch bezüglich Informationsverbreitung, Bewußtseinsschaffung für rechtzeitige Vorräteschaffung und rechtzeitige Vorbereitungsmaßnahmen oder bzgl. Versuchen des Erwirkens einer rechtzeitigen Räumung der lt. Prophezeiungen besonders gefährdeten Gebiete (Atombomben, Tsunamis, Gelber Strich, …) aktiv betätigen möchte, kann er/sie sich hier melden:

Email_vs_p-s-f_net

 

Weitere Infos siehe auch:

Pro-Sinnvolle-Freiheit.net – Kapitel Volksschutz

Volksschutz-Nachrichten

 

 

Quellen:

[A]: „Alois Irlmaier“, Untertitel: „Ein Mann sagt, was er sieht“, Stephan Berndt, Reichel Verlag, 2009

[B]: „Armaggeddon“, Leo H. DeGard, Jochen Kopp Verlag, 2003

[C]: „Die berühmtesten Propheten Europas und ihre Weissagungen für das Dritte Jahrtausend“, Manfred Böckl, Kopp-Verlag, 2. Auflage 2012 (1. Auflage war aus dem Oktober 2007)

[D]: „Prophezeiungen zur Zukunft Europas und reale Ereignisse“, Stephan Berndt, Reichel Verlag, copyright 2007, 2009, 2011

 

Glossar – Abkürzungen und Worterklärungen:

„B. d. a. W.“ – „Bauer aus dem Waldviertel“, auch genannt „Seher aus dem Waldviertel“ – ein in der Prophezeiung-„Szene“ verwendeter Name für einen Propheten/Hellseher der sich selbst im Krieg kämpfen sah (somit also noch leben dürfte) und somit offensichtlich anonym bleiben möchte.

„Prophet“ – wird wir als Synonym für den Ersteller von Prophezeiung gemacht – gemeint ist hier also der jeweilige „Hellseher“ oder „Visionär“ in diesem Sinne.

 

 

(Alle Links tauglich am 23.02.2015.)

Advertisements

28 Antworten zu “Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg. – Ist davon bereits etwas eingetreten?

  1. Richtig guter Beitrag, tlw Dinge dabei, die ich noch gar nicht kannte.

    Die Frage ist auch was nach dem Krieg und ob es eine lange gute Frieden zeit geben wird wie immer er sagt oder ob noch zum beispiel die herrschaft des Antichristen einsetzt wie es in der Bibel steht.

    Was glaubst du?

  2. Das kann ich nicht beantworten. Ich sammle Informationen und vergleiche diese und komme dann zu einer Bewertung. Gefuehlsmaessig duerfte Irlmaier wohl recht haben. Er spricht von einer langen goldenen Zeit danach (was ich mir bei Temperaturen auf sueditalienischen Niveau allerdings persoenlich nicht vorstellen kann). Ein anderer Seher (weiss nicht mehr wer) hat gemeint, dass nach einigen guten Jahrzehnten dann die Apokalypse – die echte Endschlacht – kommen wuerde.
    Man wird sehen (wenn wir ueberhaupt so lange leben). Derzeit sieht man keine Hinweise auf eine diktaturfreie Zukunft – soetwas muesste naemlich durch Bewegungen getragen werden, von denen man derzeit nichts sehen kann. Egal wie alles wirklich kommen sollte. Nach Fortschritt sieht es derzeit jedenfalls nicht wirklich aus. Nur ein weiterer neuer Durchlauf im „ewigen“ Kreislauf …
    Die Menschheit hat ein Grundproblem: den Schleier um die Wahrheit.

  3. Hier ein Artikel vom 28.04.2015 des Rhei-Sieg- Anzeigers:

    Frühestens im Herbst wird feststehen, ob die Experten des Bundesverkehrsministeriums eine neue Rheinbrücke zwischen Niederkassel-Lülsdorf und Wesseling beziehungsweise Niederkassel-Mondorf und Bornheim grundsätzlich für sinnvoll halten

    http://www.ksta.de/niederkassel/verkehr-rheinbruecke-zwischen-niederkassel-und-wesseling-bleibt-haengepartie,15189206,30547542.html

    Möglicherweise beginnen ja bald die Planungen für die Brücke…

  4. Vielen Dank für die Antwort auf meine Bitte im Text!

    Hier noch ein Artikel zur Rheinbrücke bei Mondorf vom 07.08.2015: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/niederkassel/die-chance-war-noch-nie-so-gross-article1694487.html

    <>

    Zur Aussage mit Türkei und Rußland dürfte sich ja auch schon etwas anbahnen:
    24.11.2015: „Nach Abschuss des Kampfjets: Nato warnt Türkei vor Eskalation mit Russland“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-tuerkei-nato-warnt-nach-kampfjet-abschuss-vor-eskalation-a-1064407.html

    Die Aussage von Irlmaier über ~“so viele Fremde wie nie zuvor“ die in unser Land kommen – das bezieht sich wohl auf die „Flüchtlingskrise“…
    Im Zuge dessen dürften sich auch schon die von einigen prophezeiten Konflikte zwischen Rechts und Links entwickeln. -> Demonstration der Identitären in Spielfeld und linke Gegenaktionen:
    <>
    https://linksunten.indymedia.org/de/node/159383
    <>
    http://www.vol.at/fluechtlinge-demo-der-identitaeren-in-spielfeld-angemeldet-oeh-demo-untersagt/4534489

    03.12.2015: <>
    http://www.sz-online.de/nachrichten/serbien-warnt-vor-neuen-konflikten-auf-dem-balkan-3266454.html

    Ohweh, Ohweh…
    Was hilft’s? Viel für Frieden beten, egal welcher Religion du angehörst. Friedvolle Gedanken ausbringen… Vielleicht bringt es noch was…

    Vorbereitung ist wichtig. Erzähle von den Prophezeiungen und deren teilweiser Realisierung deinen Freunden. Vielleicht kannst du dich mit anderen zusammenschließen, um eine Überlebensgruppe zu bilden.

  5. Die Abwesenheit heimischer Steitkräfte in Europa, wie sie für den Zeitpunkt des russischen Angriffs auf Europa vorhergesagt wurde, ist vermutlich eine Folge deren Einsatzes im Nahen Osten gegen den IS. So sieht es meiner Einschätzung nach aus jetzigem Gesichtspunkt aus.

    z. B.:
    2. Dezember 2015: „Britische Kampfjets starten Luftangriffe“
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/grossbritannien-parlament-stimmt-fuer-luftangriffe-gegen-is-syrien

    27.11.2015:
    „Kampf gegen den IS“ – „Deutschland reiht sich militärisch ein“
    „Frankreichs Präsident Francois Hollande fordert von Deutschland und Russland militärische Unterstützung in Syrien. Was wird die Bundeswehr beitragen?“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-gegen-den-is-deutschland-reiht-sich-militaerisch-ein/12646116.html

  6. Aufgrund meiner familiären Verbindungen in die dominkanische Republik habe ich bereits vor einigen Jahren eine evangelikale „Propheta“ kennengelernt, die Ihre Eingebungen in Heften aufschrieb.
    Beim (Anfang Januar) letzten Besuch in Santo Domingo trafen meine Frau und ich diese Propheta in einer großen Einkaufsmall in Santo Domingo, wobei wir von hinten von ihr angesprochen wurden. Als sie uns erkannte, begann sie zu weinen und erzählte, daß sie schon seit langem mit uns sprechen wollte aber keine Kontaktmöglichkeit hatte. Sie sprach davon, daß noch in 2016 in Europa ein Krieg ausbrechen werde . Beginnen werde die Misere spätestens Ende April mit der Ukraine (Provokation durch Nationalisten , Einschreiten der Russen, nochmaliger Frieden …Russische Truppen an der Grenze oder in der bereits in der Ukraine ) ., Kämpfe der Amerikaner und einiger “ Moslems“ (Saudi Arabien) gegen die Russen, sowie von einer bösen Sache in der Türkei und von brennenden Schiffen im Meer. Ohne irgendwelche Nachfragen meinerseits erzählte sie uns von schlimmen Verwüstungen in Europa. auch werde eine „Bomba Atomica“ in Manhattan explodieren und dies die Amerikaner gegen die Russen aufbringen. Auf Nachfrage, ob sie etwas mit der Zahl 72 in Verbindung bringe, erklärte Sie, als ob es das normalste von der Welt wäre, daß dies die 3 tägige Dunkelheit sein werde, in der Gott die Welt reinigen würde !! Sie meinte, daß diese Prophezeihung ihr bereits seit Jahren bekannt sei und daß viele evangelikale Gemeinden sich (durch Gebete) darauf vorbereiten würden. Diese Finsternis würde wohl auch in Nordamerika und der Karibik auftreten. Sie war aber völlig überrascht, daß ich bzw. Menschen in Europa, die nicht so spirituell veranlagt seien, davon wüßten. Auch hatte sie angeblich noch nie etwas von Büchern gehört die über die Voraussagungen berichten. Sie sagte desweiteren. daß sie sicher ist, daß die anderen Konfessionen über all diese Dinge auch Bescheid wüßten und daß es einen Art göttlichen Auftrag gäbe die gespaltenen Kirchen zu einer Großen zu vereinigen. Für diesen Zweck sei Papst Franziskus auserwählt. Nun war ja in Havanna !? das Treffen des Papstes mit dem Oberhaupt der Orthodoxen Kirche von Rußland). Weiters berichtete sie davon, daß das Chaos in Europa durch den millionenhaften Zuzug von kulturfremden Menschen ausgehen werde und viele Regierungen stürzen werde. Vor einer Woche rief sie uns nochmal an und schilderte das genaue Aussehen unserer Wohnung, wer wo schlafen würde oder nicht im Haus sei , sogar wo unser schläft , wie das Haus aussehe und was sich noch im ( Wohnungen in den Obergeschossen und Büros /Arztpraxen) Haus befindet, die Möbel die sich unserem Haus befinden usw. Da ich nicht glaube, daß sie in unseren Haus Kameras versteckt hat , wurde mir dann doch richtig mulmig (auch google und co geben solche Beschreibungen nicht her) . Als ich erzählte, daß wir für Juli (one-way) tickets hätten, erklärte sie, daß es dann bereits viel zu spät sei , da das Chaos bereits ausgebrochen sei und keine Flüge mehr gehen würden!? Weitere Ereignisse seien der Tod von Papst Franziskus (ohne Nachfolger) und eine schwere Erkrankung von Obama (wörtlich) ! Dann meinte sie noch, daß sich in den nächsten Tagen in Deutschland ein Katastrophe ereignen würde. Da nun tatsächlich die 2 Züge verunglückten, mit vielen Toten und hundert Verletzten, habe ich mich entschlossen, erstmalig etwas darüber in Foren zu veröffentlichen.
    Es fällt mir nun sehr schwer, noch daran zu zweifeln , daß alle diese Dinge wohl schneller passieren würden, als wir denken, insbesondere deshalb weil nun erstmals von 2016 und konkreten Monaten die Rede ist. Wollen wir hoffen, daß dies nicht eintritt und alle diese Propheten nicht recht hatten. Dann lasse ich mich gerne auch als leichtgläubigen Naivling bezeichnen . Warten wir also mal ab, was so bis April und Juli alles passiert .
    Rüdiger

  7. Antwort an Rüdiger:
    Danke für deinen Beitrag. In Prophezeiungen-Kreisen gelten Jahreszahlen als relativ unverläßlich. Verläßlicher dürften, wie jeder ja selber prüfen kann, die vorhergesagten Ereignisse zur Erkennung des betreffenden Zeitraums sein.

    Gefühlsmäßig würde ich den Beginn des 3. Weltkriegs in Mitteleuropa (begonnen hat er offensichtlich ja schon im Nahen Osten, zu Afrika läßt sich aufgrund der andauernden Kriegsgeschichte der letzten Jahrzehnte m. E. kaum eine Aussage treffen) erst für nächstes Jahr einschätzen. Es fehlen nämlich noch viele Ereignisse, die vorhergesagt wurden: z. B. die massive Inflation – solche Ereignisse zogen sich bislang in der Geschichte eher über längere Zeiträume hin.

    Selbstverständlich kann ich damit auch völlig falsch liegen – ich bin eben kein Hellseher 😉

    V. a. kann sich Krieg auch relativ schnell entwickeln und ausbreiten.

    @Sandra: Danke für deinem Update zum Thema „Brücke von Mondorf“. Ich bin allen dankbar, die über lokalere Informationen verfügen.

    Zwischen Mondorf und Rheindorf liegt bereits eine Rheinbrücke. Zur in Diskussion stehenden neuen Brücke:

    Im von Sandra verlinkten Artikel vom 25.01.2016 steht:
    “ Wo genau die kombinierte Auto- und Bahn-Brücke linksrheinisch ansetzen würde, ob in Godorf oder Wesseling, ist noch nicht klar.“
    (Download 04.03.2016: http://www.express.de/bonn/gute-chancen-landrat–neue-rheinbruecke-kommt–23426680 )
    Wenn bei Godorf, wäre sie von Mondorf etwas weiter entfernt und lägen noch andere Ortschaften dazwischen. Wenn bei Wesseling, könnte die Brücke im Bereich Niederkassel oder Mondorf enden.

    Hier noch ein Link auf Google-Maps für den Bereich: Godorf (oben), Wesseling, Niederkasssel und Mondorf (rechts unten):
    https://www.google.de/maps/@50.8105128,7.0063697,13z

  8. März 2016:

    „Wegen Nato-Hochrüstung: Russland stellt neue Divisionen an Westgrenze auf“
    http://de.sputniknews.com/militar/20160325/308715581/russland-neue-divisionen-an-westgrenze.html

    „Russischer U-Boot-Jäger trainierte für „Engpässe“ im Ärmelkanal“
    http://de.sputniknews.com/militar/20160325/308721157/russischer-u-boot-jager-trainierte.html

    „Rüstungskonzern: Russland testet neueste Luft- und Raketenabwehrsysteme“
    http://de.sputniknews.com/militar/20160323/308658213/russland-testet-neueste-luft-und-raketenabwehrsysteme.html

  9. Seit den Christen und Freimaureren usw gibt es Prophetie eigentlich nicht mehr sondern bloss gefälschte Prophetie und zwar sind es die die die Macht halten in ihrer pedophilen monotheistischen Weltverschwörung, die eh alle Politik und Wirtschaft und jede Nation kontrollieren, die dann ihre eigenen Pläne in der Art nach aussen kommunizieren. Mit Prophetie hat das überhaupt nichts zu tun, wenn man Prophetie, als das versteht was es ursprünglich ist, dass jemand zukünftiges vorraussehen kann. Das sind bloss wirtschaftliche Vorgänge der Planung, Konzeption, Umsetzung usw und eine Partei die herausgefunden hat, dass sie dadurch ein zusätzlichen Gewinn machen kann. http://echterevolution.wordpress.com

    • Einige der Überlegungen im Link von kertnekd sind nachvollziehbar. Ich distanziere mich jedoch von jeglichem Radikalismus und ev. Gewaltaufrufen. Nur aus Gründen der selbstverantwortlichen Meinungsbildung und der Diskussion dazu habe ich den vorigen Kommentar genehmigt. Für die Inhalte im dort genannten Link übernehme ich als Autor von prosinnvollefreiheit.wordpress.com selbstverständlich keine Verantwortung oder Haftung.

      Des weiteren möchte ich zur Diskussion stellen, inwiefern Menschen mit einer solchen Einstellung eine Unterscheidung zwischen Verursachern von Schäden und gewöhnlichen “Gläubigen”, einfachen “Getauften” etc. machen. Auch die Radikalität ist m. E. fragwürdig, wenn dort gesagt wird
      “Die Kombination aus monotheistischen Menschen und moderner Technologie ist viel zu gefährlich. Die schnellste, ganzheitlichste und sicherste Lösung für die Probleme ist die komplette Entfernung moderner Technologie und naturverachtender Doktrinen und Dezentralisierung zu Stammesgesellschaft. Eine Umwandlung der Technologie zu einer umweltfreundlichen ist absolut illusorisch und dieser Prozess würde ohne jeden Zweifel korrumpiert werden. Die monotheistischen Religionen können nicht verhindern, dass das Ökosystem zerstört wird, sie sind die Ursache und tragen nur dazu bei.”
      oder
      “Monotheismus und Zivilisation müssen zerstört werden.”
      oder
      “Die Erinnerung an sie und alles was damit in Verbindung steht muss vollständig ausgelöscht werden. Die moderne Technologie, die mit Überbevölkerung, Umwelterschmutzung und -zerstörung diese Misere erst möglich gemacht hat muss mit besonderer Sorgfalt vernichtet werden.”

      Nicht jede Technologie oder Zivilisation muß generell schlecht sein. Des weiteren ist zu hinterfragen, wie das entsprechende “Zukunftsmodell” konkret aussehen soll, wobei zu diskutieren wäre, ob dieses sinnvoll, vertretbar, gut/ideal, etc. ist.
      Versuche einer Zerstörung der Erinnerung werden u. a. auch durch monotheiistische Religionen unternommen. Aus menschlicher Sicht ist solchesgleichen insbesondere stark in Frage zu stellen und klingt auch schon irgendwie nach Diktatur. Aus meiner Sicht ist die Zerstörung von Erinnerung eher sehr kritisch zu betrachten und sollte eher ein Gegenteil betrieben werden – ein Aufrechterhalten der Erinnerung zwecks Ermöglichung des Lernens aus der Geschichte. Wie unangenehm und traurig ist es doch für uns, daß die uns bekannte und historisch einigermaßen nachvollziehbare Geschichte erst mit den Sumerern bzw. Zweistromlandkulturen begann. Oder aber frühestens mit der indischen oder chinesischen Kultur. Es ist doch quälend oder zumindest störend für viele Menschen, nicht zu wissen, was denn genau vorher gewesen ist. Oder die Vernichtung von Wissen über die prädeutsche westgermanische Kultur Kontinentaleuropas (Beispiel Verbrennung der Sagen-Aufzeichnungen Karls des Großen). Deshalb ist ein Vorschlag wie das Auslöschen der Erinnerung an etwas klar abzulehnen.

      Auch ist in Frage zu stellen, ob ein zwingender Zusammenhang zwischen Eingottglauben im Allgemeinen und Weltvernichtung existieren muß, oder nur in bestimmten konkreten Fällen der Fall ist.
      Des weiteren stellt sich die Frage, ob und in welcher Form Polytheismus zwangsläufig besser wäre als Monotheismus.

      Des weiteren ist in Frage zu stellen, ob eine Diskussion mit Extremisten sinnvoll ist.

      Abschließend will ich noch mit folgenden Zitaten zum Denken anregen:
      “Krieg war früher mit Opfern an die Götter verbunden (z. B. Menschenopfer ausgeübt an Kriegsgefangenen). Vielleicht ist der Krieg selbst das noch immer: ein großes Blutopfer für Götter (oder andere Geistwesen wie Dämonen oder was auch immer).”
      Quelle: https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2014/12/29/krieg/

      “KRIEG IST DAS VERBRECHEN PAR EXCELLANCE!! Es ist der Bruch jeglicher Rechtskultur. Es ist die Mißachtung jeglichen Rechts auf Leben, jeglichen Rechts auf Eigentum, jeglichen Rechts auf Unversehrtheit – es ist der total gelebte EGOISMUS zum Zwecke der Bereicherung für irgendeinen Kriegsherrn!! Der Kriegsherr, der so geschickt ist, daß er andere Menschen in den Tod schickt und selber dabei meistens nicht draufgeht (und im Normalfall auch flüchten kann, wenn es bränzlig wird, nachdem er tausende von Toten verursacht hat auf beiden oder mehreren Seiten) ist somit die größte SAU, die man sich nur vorstellen kann. Da bereichern sich Menschen durch Manipulation anderer und durch Zwangsverhältnisse, in denen sie andere Menschen halten […]”
      Quelle: https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2015/08/16/krieg-ist-ein-groesseres-verbrechen-als-mord/

      • Der Monotheismus wurde vom Pharao entwickelt zur Vernichtung aller Moral, aller Religion, und danach wenn die Menschen schwach und unfähig in der Hand des Pharaos sind, weil ihnen das einzige genommen wurde, dass ihnen Schutz und eine alternative zur Endlosen Gier des Pharaos geboten hat, danach dann Zerstörung der Welt und allen Lebens. „Gott“ im Monotheismus ist der Pharao, es ist eine lebende Person, der einzige erlaubte Gott in der Welt. Er hat es alles anderen verboten. Also… Die Konsequenz daraus ist, dass die Menschen erst einmal wieder vernünftig, stark und fähig sein dürfen. Dies ist der einzige Weg wie sie vernünftige Entscheidungen treffen können. So lange sie es nicht können werden alle Entscheidungen für Sie vom Weltvernichtenden Pharao getroffen. Deswegen brauhen wir Polytheismus. Es ist auch so, dies ist die Tradition der Menscheheit sie ist wohl um die 200 000 Jahre alt, der Monotheismus ist bloss eine Folter und eine Tradition der Kinderfickerei die ihnen aufgezwungen wurde und es gibt ihn erst seit 2000 Jahren. Die Menschen brauchen ihre Tradition weil sie nur wegen dieser Tradition gut auf der Erde gelebt haben 200 000 Jahre und es nur deswegen überhaupt können. Es ist eben die Tradition auf der Erde zu leben, mit allem was es beeinhaltet, Menschenopfer zur Bevölkerungszahlkontrolle, Verhinderung der Überbevölkerung usw und so fort. Die Sache ist die wir müssen zurück die Jäger und Sammler es ist die einzige Lebensform die dem Menschen bekannt ist wie Menschen gleichzeitig mit Wildnis leben können. Wildnis ist exakt was wir brauchen- Wäre es möglich das zu Erreichen Jäger und Sammler und die Tradition wieder zurückzuerhalten, alles wieder so wäre wie vor der Zivilisation wären alle Probleme gelöst. Erde gerettet, das Leben gerettet, jede Weiterentwicklung jedoch der Zivilisation jedes Taktieren mit dem Pharao und Monotheimus wird zu weiterer Vernichtung führen weil diese Partei nie etwas anderes gewollt hat, gekonnt hat und gemacht hat. Es ist das einzige was sie je getan hat und so lange sie existiert wird sie erbarmungslos damit weitermachen. Lies die Zitate von Manfred Dimde im Blog dort ist alles total klar dargelegt, dass die chr. Elite beabsichtigt soviel Leben und „Planeten“ zu vernichten wie sie nur können. http://echterevolution.wordpress.com

      • Ähnliche Gedanken vertrete ich auch. Wenn der Monotheismus – im mitteleuropäischen Fall: das christentum – nicht abgelegt wird, kann sich nichts ändern, weil diese „Religion“ erschaffen wurde, um Menschen zu versklaven.
        Hat ja auch geklappt!
        Naturreligionen verbinden wieder mit der Natur, damit bekommen wir Erdhaftung und Sinn (kurz und präzise ausgedrückt, länger will ich hier nicht schreiben, wer mag, kann sich ja selbst informieren).
        Ohne Erdhaftung und Sinn ist keine Neuausrichtung des einzelnen Menschen, damit der gesamten Gesellschaft, möglich.
        ich glaube allerdings, dass eine Bevölkerung auch mit einer gemäßigten Landwirtschaft (ohne Chemie, Umweltzerstörung und soweiter) in Ko-Existenz mit der Natur leben kann. Natürlich kann so eine Landwirtschaft nicht so viele Menschen ernähren; aber die „BRD“ ist ja sowieso überbesiedelt. Wir hatten früher 10, 20 Millionen, mehr würde vermutlich auch gehen, aber niemals 80 Millionen Menschen. Soviele Menschen ist Vergewaltigung des Landes, des Bodens, der Natur, und das geht gar nicht, bzw. nur ihrer Wurzeln beraubte Christen können so etwas zu lassen.

      • Der Monotheismus ist die Vernichtung aller Götter und aller Religion und aller Moral. Es ist nicht Religion sondern die Vernichtung von Religion. Bestimmt wirst du einfach daran festhalten, weil du so erzogen bist und in deinem Leben nichts anderes kennst und zutiefst verstrickt bist. Daran kann ich nichts ändern, ich kann dir nur die relevanten Informationen geben, wenn du sie nicht umsetzen kannst, daran kann ich nichts ändern. Du wirst immer eine Ausrede suchen um weiter daran festzuhalten selbst wenn und das ist traurige Realtität es die ganze Welt zerstört. http://echterevolution.wordpress.com

    • VORWARNUNG: LEUTE, DIE SICH FÜR DAS THEMA PROPHEZEIUNGEN INTERESSIEREN, BRAUCHEN SICH DIESEN DISKUSSIONSTHREAD ZWISCHEN MIR UND DEM USER „kertnekd“ NICHT DURCHZULESEN. HIER GEHT ES THEMATISCH UNPASSEND LEIDER UM WAS ANDERES. Es war allerdings erforderlich, diese Antwort als Klarstellung und Regelklarstellungen für Diskussionen in diesem Blog hier zu veröffentlichen.


      “Gott” im Monotheismus ist der Pharao, es ist eine lebende Person, der einzige erlaubte Gott in der Welt.

      => Ich werde mir all deine Informationen irgendwann mal durchlesen. Z. Z. wüßte ich nichts von einem derzeit lebenden Pharao dieser Erde…

      „Dies ist der einzige Weg wie sie vernünftige Entscheidungen treffen können. So lange sie es nicht können werden alle Entscheidungen für Sie vom Weltvernichtenden Pharao getroffen. Deswegen brauhen wir Polytheismus.“
      => Die Schlußfolgerung ist mir nicht ganz klar. Darauf habe ich schon in meinen Kommentaren auf dein Kommentar in folgendem Artikel
      https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2015/02/01/ewald-stadler-uber-die-freimaurerei-in-osterreich/
      hingewiesen, auf den du bis jetzt noch nicht geantwortet hast.
      Nämlich: Monotheismus ist für dich offensichtlich ausschließlich mit bestimmten vorhandenen monotheistischen Religionen verknüpft, wobei du hinter all jenen offensichtlich einen Pharao siehst oder vermutest.
      Ist es nicht denkbar, daß es auch unabhängig von diesem angeblichen Pharao monotheistische Religionen geben könnte? In der Gegenwart oder als Schöpfer möglicher anderer Götter? Das ist der Unterschied zwischen Wissenschaft und Glauben: das eine versucht logisch zu erschließen, das andere glaubt an irgendwelche Aussagen.
      Ich kann meine Aussage vom oben erwähnten Artikel nur nochmals wiederholen:
      „Glauben ist für viele wichtiger als Wissen und Vernunft“ – und das ist ein Problem, und zwar ein gewaltiges und v. a. auch ein gewalttätiges!!!
      Ich sehe keine nennenswerten Unterschiede zwischen Polytheismus und Monotheismus: überall unterwirft man sich unter Götter, muß ihrem Willen gehorchen, muß ihnen Opfer bringen und zu ihnen beten, weil sie das wollen.
      Frage an dich Neo-Heiden, die offensichtlich ja immer so auf Stärke aus seid: Ist es stark, sich einem Gott zu unterwerfen? Ist es stark, zu dienen? Ist es stark, sich fremden Willen zu unterwerfen und Gehorsam und Folge zu leisten? Oder nicht eher ein Unterwerfungsverhältnis wo du unten bist und der andere „Gott“ oben?

      „Es ist eben die Tradition auf der Erde zu leben, mit allem was es beeinhaltet, Menschenopfer zur Bevölkerungszahlkontrolle, Verhinderung der Überbevölkerung usw und so fort. Die Sache ist die wir müssen zurück die Jäger und Sammler es ist die einzige Lebensform die dem Menschen bekannt ist wie Menschen gleichzeitig mit Wildnis leben können. Wildnis ist exakt was wir brauchen“
      => Menschenopfer zur Bevölkerungskontrolle??? Alle Menschenopferer sollen gleich mal bei sich selber anfangen! Das ist meine Meinung dazu.
      Klingt für mich nach leicht veränderter NWO-Propaganda (zu viele Menschen auf der Erde… Georgia Guidestones…). Wo ist der nennenswerte Unterschied zwischen euch und denen, die ihr kritisiert???? WO IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DIR UND IRGENDEINEM MONOTHEISTISCHEN KRIEGSFANATIKER UND GENOZIDBETREIBER? Z. B. zwischen euch und jenen, die es gerade im Nahen Osten tun? Dies Frage stelle ich auch in Hinblick auf deine Aussagen in besagtem anderen Artikel bzw. deiner Website.

      Und was hat diese ganze Religionsverbreitung/Missionierung hier im Artikel über Prophezeiungen zu suchen? Bitte solche Themen zu anderen passenderen Artikeln posten.

      Allgemein: Genozid-Andeutungen oder -Befürwortungen oder ähnliches werde ich auf dieser Webpräsenz sicher nicht mehr dulden.
      Dies ist ein Artikel eines Kriegsgegners, keines Kriegsbefürworters!
      Bei deiner Ablehnung moderner Technologien und Technik (Argumente aus deiner Website) und deiner Jäger-und-Sammler-Einstellung hoffe ich, daß ihr beim Krieg, den ihr ja scheinbar fordert und wollt dann mit der Steinschleuder, Speerschleuder und Faustkeil antretet. (Die Hoffnung bezieht sich insbesondere darauf, falls du irgendwelche Massenmordorgien an in Wirklichkeit (vielleicht nicht deiner Ansicht nach) Unschuldigen vorhaben solltest.) Eine Feuerwaffe oder ähnliches darfst du dann ja scheinbar nicht benutzen, wenn man deine Gedankengänge konsequent zu Ende führt.

      „Bestimmt wirst du einfach daran festhalten, weil du so erzogen bist und in deinem Leben nichts anderes kennst und zutiefst verstrickt bist. Daran kann ich nichts ändern, ich kann dir nur die relevanten Informationen geben, wenn du sie nicht umsetzen kannst, daran kann ich nichts ändern.“
      => Woher willst du wissen, was ich kenne? Du kennst mich jedenfalls nicht, so viel steht fest.
      Zur Erziehung: https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2015/02/13/manipulation-und-mind-control-viii-kultur-religion-und-erziehung-als-basis-mindcontrol/

      „Du wirst immer eine Ausrede suchen um weiter daran festzuhalten selbst wenn und das ist traurige Realtität es die ganze Welt zerstört.“
      => Das ist eine Unterstellung von dir mir gegenüber und diese entspringt deiner Phantasie. Ich brauche mir von einem Typen, der mich nicht kennt, (und schon gar nicht von einem, der Andeutungen in Richtung Genozid ausübt) hier sicherlich nichts unterstellen zu lassen. Gleichzeitig hast du auch noch einen Schuldvorwurf gegen mich persönlich in deine Aussage integriert. Auch soetwas weise ich klar von mir zurück!!!!!!!!!

      Anstatt meine Fragen an dich, die dein Glaubenssystem hinterfragen, zu beantworten, kann ich hier nur weiter irgendwelche Behauptungen lesen. Beantworte lieber mal meine Fragen dort – wo dein Thema eher paßt als in diesen Artikel rein, wo dein Thema ganz sicher nicht passend ist.
      https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2015/02/01/ewald-stadler-uber-die-freimaurerei-in-osterreich/

      FOLGENDES:
      Als Konsequenz aus deiner Nichtbeantwortung meiner Fragen habe ich den Eindruck, daß du hier nur Behauptungen verbreiten willst, aber keine Diskussion führen willst. SOMIT BESTÄTIGT SICH MEINE OBEN FORMULIERTE ANNAHME, DASS EINE DISKUSSION MIT EXTREMISTEN WAHRSCHEINLICH KAUM SINNVOLL IST.
      Folglich mache ich von meinem Hausrecht Gebrauch:

      !!! ICH WERDE RELIGIÖSEN FANATIKERN UND SONSTIGEN VERGLEICHBAREN VERRANNTEN HIER KEINE PLATTFORM BIETEN !!!

      Jeglicher Mist über Genozid-Verherrlichung, freudiger Erwartung eines Genozids, freudiger Erwartung eines Krieges oder ähnlicher Scheiß wird hier nicht mehr veröffentlicht. Solche Kommentare werden als ganzes hier nicht veröffentlicht. Punkt. Potentiellen oder selbstbeabsichtigten oder planenden Massenmördern wird hier keine Plattform geboten!!!! DIES IST EINE PLATTFORM GEGEN KRIEG!!

      Somit gilt auch für jede Antwort auf meine im Zuge der Diskussion gestellten Fragen: sie werden nur veröffentlicht, wenn sie keine Kriegs- oder Genozidpropaganda oder sonstige Unanständigkeiten beinhalten!!!

    • Antwort an den teutoburgswaeldler:

      „Ähnliche Gedanken vertrete ich auch. Wenn der Monotheismus – im mitteleuropäischen Fall: das christentum – nicht abgelegt wird, kann sich nichts ändern, weil diese “Religion” erschaffen wurde, um Menschen zu versklaven.“
      => ich wüßte keine Religion, bei der das anders wäre… wo die Götter keine Gesetze aufstellen würden, an die sich alle halten müssen, denen man nicht opfern muß, um sie nicht zu erzürnen, die keine Unterwerfung und Dienste und Unterordnung und Anbetung etc. fordern. Wenn du eine kennst, berichte mir bitte.

      Ansonsten gilt das zuletzt zu „kertnekd“ gesagte auf dieser Website auch für dich und jeden anderen.

      • „Ansonsten gilt das zuletzt zu “kertnekd” gesagte auf dieser Website auch für dich und jeden anderen.“

        darum ging es mir nicht, Gesetze muss es überalll geben, es kommt aber drauf an, wie sie entstehen und wie sie durchgesetzt werden. Ich bin sogar der Meinung, dass Gesetze immer entstehen, auch ohne „Gesetzgeber“ und Aufpasser, da, wo Menschen mit Werten und guten Willens zusammenleben.

        Naturregligionen erlauben da dem einzelnen Menschen sehr viel mehr Freiheit und Selbstverantwortung. Naturreligionen sind FÜR den Menschen gemacht, und nicht gegen ihn.
        Das Christentum ist eine Jenseitsreligion, die unfrei macht und den Menschen in Angst leben lässt, es sei denn, er verhält sich so, wie es der oberste Boss will. Das geht gar nicht. Freie Menschen können so etwas nicht glauben.
        Der Willkür sind dann Tür und Tor geöffnet.
        Denn die Unfreiheit der Menschen schlägt sich anders nieder, es ist nicht, um es deutlich zu sagen, es ist nicht naturgewollt, dass Menschen in Knechtschaft und Unfreiheit ihr Leben verleben müssen, nur mit Hoffnung auf ein besseres Leben nach dem Tod.
        Leben ist hier, im Jetzt, und da muss eine Religion zu passen, sonst taugt sie nichts. Wenn sie Angst macht und nichts als ein besseres Leben im Jenseits verspricht (beim Islam ist das ja ähnlich, nur schlimmer), taugt sie nichts, bzw. sie ist weitergehend das perfekte Werkzeug für Despoten.

  10. Der Austritt Schottlands aus den Vereinigten Königreichen soll nun, nachdem durch GB der Brexit (Ausstieg von GB aus der EU) angekündigt wurde, wieder zum Thema werden:

    Datum: 02.06.2015 21:02 Uhr

    „Brexit“

    „Schottland soll bei EU-Austritt neu über Unabhängigkeit entscheiden“

    Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/international/brexit-schottland-soll-bei-eu-austritt-neu-ueber-unabhaengigkeit-entscheiden/11863302.html

    Sonntag, 26.06.2016 15:08 Uhr

    „Schottland und der Brexit
    Ohne uns“

    „Schottland will den Brexit nicht hinnehmen. Regierungschefin Nicola Sturgeon bringt ein Veto des schottischen Parlaments ins Gespräch – und treibt ein neues Unabhängigkeitsreferendum voran.“

    „Nach dem Brexit-Votum stemmt sich Schottland gegen einen Austritt aus der EU – und strebt ein neues Referendum über eine Unabhängigkeit von Großbritannien an.“

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-schottland-will-in-der-eu-bleiben-a-1099871.html

    27.06.2016 17:23 Uhr

    „Nach dem Brexit der ‚Scoxit‘? London lehnt Schottland-Referendum ab“

    „Lieber Brüssel als London: Schottlands Nationalisten wollen nach dem Brexit erneut über die Unabhängigkeit von Großbritannien abstimmen lassen – und Mitglied der EU bleiben. Die britische Regierung jedoch kündigt an, die Pläne notfalls zu blockieren.“

    Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/brexit-schottland-105.html

    Freitag, 14.10.2016 20:02 Uhr

    „Schottische Unabhängigkeitsbewegung Die Euphorie ist weg“

    „Einen Moment hält Nicola Sturgeon inne, ein kurzer Blick ins Publikum, dann sagt sie diesen Satz: „Ich kann heute bestätigen, dass das Gesetz für ein Unabhängigkeitsreferendum nächste Woche zur Beratung vorgelegt wird.“ Jubel brandet auf, die Menschen erheben sich von ihren Sitzen. Es ist ein Satz, den sie hören wollten an diesem Donnerstag im Glasgower Konferenzzentrum.

    Auftakt des Treffens der SNP, Schottlands regierender Partei, deren Ziel seit jeher eine Zukunft ohne Großbritannien ist. Dafür hatte sie gekämpft – und war 2014 in einer Volksabstimmung gescheitert. Doch nach dem Brexit-Votum im Sommer, bei dem nur die Engländer mehrheitlich für den Austritt aus der EU stimmten, wittert die SNP eine neue Chance auf Unabhängigkeit. Wenn die Schotten in der EU bleiben wollen, so der Gedanke, geht das künftig wohl nur außerhalb des Vereinigten Königreichs. Hoffnung für die Separatisten.“

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/schottland-trotz-brexit-schwindet-euphorie-fuer-unabhaengigkeit-a-1116715.html

  11. Ich wiederhole das Zitat (-> oben) – Irlmaiers Vorhersage zum Mord am 3. Hochgestellten.

    „Und die zwei Männer, die den ‚dritten Hochgestellten‘ umbringen, sehe ich auch. Sie sind von anderen Leuten bezahlt worden. Der eine Mörder ist ein kleiner schwarzer Mann, der andere etwas größer mit heller Hautfarbe. Ich denke, am Balkan wird es sein, kann es aber nicht genau sagen. … Nach der Ermordung des dritten geht es über Nacht los.“

    Russischer Botschafter in Ankara erschossen
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/andrej-karlow-russischer-botschafter-in-ankara-angeschossen-a-1126621.html

    Ankara Russischer Botschafter in der Türkei erschossen
    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/russischer-botschafter-in-ankara-erschossen-100.html

    Ist/war das der „1. Hochgestellte“ der einem Attentat zum Opfer fällt?

    Könnte das ein/der Grund sein, weshalb Rußland lt. Vorhersagen die Türkei besetzt, noch bevor der Krieg in Mitteleuropa ausbricht (Russischer Einfall -> oben)?

    Reine Spekulation. Aber wenn es einen 3. Mord an einem „Hochgestellten“ geben soll, muß es klarerweise vorher auch noch 2 geben. D. h. man sollte nach den Ereignissen Ausschau halten, wenn man die zeitliche Einschätzung einigermaßen korrekt durchführen möchte und wissen will, wie weit die Dinge bereits fortgeschritten sind, insbesondere, wenn sie eine persönliche Planung betreffen sollten (Notvorräte, Zufluchtsort, …).

  12. Die Reschenpaßbahn: es gibt eine weitere Prophezeiung, die sich genauso gut überprüfen läßt, wie jene von der Brücke von Mondorf: jene von der Reschenpaßbahn.

    Reschenpaß: Was ist das und wo ist der überhaupt?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Reschenpass

    Der Reschenpaß verbindet Südtirol und Nordtirol.

    Zu diesem gibt es folgende Prophezeiung:

    <> Dies ist ein Zitat aus dem Buch „Der Dritte Weltkrieg“ von Jan van Helsing (Jan Udo Holey), wo er selbst ein Zitat aus dem Buch „Feuerrad Apokalypse“ von Anton Angerer widergegeben hat.
    Die Vorhersage stammt angeblich von einem Pfarrer in Fließ namens Alois Simon Maaß.

    „Der alte Fließer Pfarrer Blätter der Erinnerung an den heiligmäßigen Exorcisten Simon Alois Maaß, Pfarrer von Fließ in Tirol (a805-1846) beschrieben von P. Meinrad (Alois) Bader, hrsg. Innsbruck, verlag der Kinderfreund-Anstalt, 1899“
    https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/alois-simon-maass-pfarrer/autor/bader

    „Alois Simon Maaß, Pfarrer aus Fließ (1758–1846)“
    Hier nochmal die Prophezeiung in leicht verändertem Wortlaut:
    „Über den Reschenpaß wird man dreimal versuchen eine Eisenbahn zu bauen, und jedesmal wird bei Baubeginn der Krieg ausbrechen und alles vereiteln.
    Man wird über das Inntal in das Pitztal hinein eine Brücke bauen. Sie wird aber nicht mehr ganz fertig werden, da beginnt die große Weltkatastrophe.« “
    http://www.j-lorber.de/proph/seher/mass.htm

    Die zweite soeben angeführte Prophezeiung ließe sich ebenfalls leicht überprüfen.

    „Vor dem Ersten Weltkrieg wurde mit dem Bau einer Reschenbahn Landeck–Mals begonnen; die Bauarbeiten kamen während des Krieges zum Erliegen und wurden während des Zweiten Weltkriegs kurzzeitig noch einmal aufgenommen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Reschenpass

    Genau genommen müßte man also sagen, die Prophezeiung stimmt nur bedingt, weil der Baubeginn beim 2. Ansatz bereits mitten im 2. Weltkrieg geschah.

    „Sie gelangt östlich von Prutz wieder an die Oberfläche, quert am Eingang des Kaunertales im Schluchtbereich den Faggenbach, führt dann östlich der Landesstraße, teils in kleinen Tunnels, bis Pfunds.
    Dort beginnt der 32 km lange Reschen-Tunnel. Im Vinschgau angelangt, bieten sich im Raume Mals-Agums mehrere Möglichkeiten zur Durchquerung der Talsohle an. Die landschaftlich schönere Trasse besitzt das südliche Reschentunnel-Portal unterhalb von Mals, führt südwestlich an Glurns vorbei und von dort teilweise in kleinen Tunnels, etwas nördlich an Lichtenberg vorbei und erreicht, nachdem sie den südwestlich von
    Agums gelegenen Tunnel und anschließend den Suldenbach passiert hat, etwa beim Mooshof, das Nordportal des ca. 32 km langen Ortler-Tunnels.“

    „Beim Reschen- und Ortler-Tunnel lassen sich die Bauzeiten durch jeweils einen Zwischenangriff auf ca. 7,5 – 8,5 Jahre verkürzen.“
    http://alpentransversale.sodala.net/RB-alles_d.PDF

    Über die Vinschgaubahn:
    „Ursprünglich war sie als Teilstück einer Alpentransversale westlich des Brenners, über den Reschenpass, geplant, die jedoch nie vervollständigt wurde.“
    „Auch andere Verbindungsprojekte fanden in jüngerer Zeit Eingang in öffentliche Debatten. Ins Gespräch gebracht wurden etwa eine Neuauflage der nie verwirklichten Reschenscheideckbahn, also eine Verbindung nach Landeck zur Arlbergbahn, oder ein Trasse unter dem Stilfser Joch durch und weiter über Bormio zur Ferrovia Alta Valtellina.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vinschgaubahn

    „Die Reschenscheideckbahn oder Reschenbahn war eine geplante normalspurige Eisenbahnstrecke in Tirol, die von Landeck über den Reschenpass (1508 m) nach Mals führen sollte.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Reschenscheideckbahn

    „Freiheit TV: Pressekonferenz Zugverbindung Mals – Landeck“
    „Published on Sep 15, 2015

    Im Rahmen einer Pressekonferenz hat die Süd-Tiroler Freiheit heute einen Beschlussantrag vorgestellt, mit welchem bereits diese Woche im Landtag die Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie zur Fertigstellung der Bahnlinie Mals – Landeck gefordert wird. Der Bau dieser Reschentrasse brächte der Vinschgaubahn internationale Anschlüsse und dem gesamten oberen Vinschgau und dem Oberen Gericht damit enorme ökonomische Vorteile.“

    Downloads am 19. und 20.12.2016

  13. Es gab ein brasilianisches Medium, Xico Xavier, das für Juli 2019 ein weltweites „kosmisches“ Ereignis vorausgesagt hat.
    Solche Zeitangaben sind natürlich mit Vorsicht zu geniessen, allerdings würde dieser Zeitpunkt zu der Aussage Irlmairs passen wann WK3 anfangen würde:

    „…ich sehe zwei achter und eine neun…“

    Und jetzt wirds religiös:
    Laut Senor Xavier wird Gott dieses Ereignis geschehen lassen um zu vehindern daß
    die Menschheit sich in einem dritten Weltkrieg komplett auslöschen wird.
    Es spricht nach meiner Meinung viel dafür daß dieses Ereignis der Auslöser für die 72-Stunden Finsternis sein wird.

  14. Wer auch immer schon die Menschheit in einen Krieg nach den anderen treibt und Leid über die Menschheit gebracht haben möge, man muß sich ihnen innerlich widersetzen.

    Ich tu das schon die ganze Zeit. Obgleich einem die Konfrontation mit den bevorstehenden Drohvorstellungen (1. Prophezeiungen; 2. die Kontinuität der Geschichte läßt einem die Wahrscheinlichkeit erneuter Krieg als sehr wahrscheinlich betrachten) in Angst versetzen kann und man sich auf der einen Seite auf Gefahren vorbereiten sollte (die „Vernunftseite“), muß man sich, wenn man nicht mit Kriegen und mit einer solchen aufgezwungenen Zukunft einverstanden erklären will, eine solche innerlich doch ablehnen und man ev. versuchen, z. B. auf geistigen Weg eine andere Realität herbeizuführen. Dazu ist es nötig, sich nicht mit Ängsten vor der/einer drohenden Zukunft zu konfrontieren, sondern die innere Ablehnung einer negativen Zukunftsentwicklung klar – auf jeden Fall nach innen, wer will auch nach außen – durchzuführen/zu leben (die „Verantwortungsseite“).

    Offensichtlich ist eine Warnung vor negativen Entwicklungen z. B. über Bücher oder das Internet keine ausreichende Triebfeder, eine Kursabweichung der Menschheit herbeizuführen.

    So muß dies wohl auf andere Weise erwirkt werden bzw. versucht werden, eine solche zu erwirken.

    Zufällig bin ich über einen interessanten Artikel einer mir unbekannten Dame gestoßen, die das in sehr eindrucksvollerweise mit ihren eigenen Worten getan hat – offensichtlich zum letzten Jahreswechsel. Deshalb will ich alle Leser der Prophezeiungen an einer – in diesem Fall dieser konkreten – Gegenwehrmaßnahme teilhaben lassen, indem ich auf diese Seite verweisen will.

    Das ist es, was wir alle brauchen: eine innere Gegenwehr, eine Ablehnung der Dinge, die wir nicht wollen – auf allen Ebenen, und der Versuch, eine positive Welt zu realisieren – auf welche Weise das jeder selbst umsetzen möchte (ich selbst akzeptiere dabei nur gewaltlose Varianten, denn sie sind die einzigen wertvollen und sinnvollen).

    Hier ein kleines Exzerpt der „Entscheidungen“ besagter Dame, unten der Link auf die Quelle:

    „Meine Entscheidung zum Jahreswechsel
    31.12.2016
    Autor Maggie D.“

    Es folgen einige ihrer Aussagen (Ohne Anführungszeichne, damit ich nicht dauernd ein […] einfügen muß.):

    Ich will keinen 3.Weltkrieg!

    Ich will Weltfrieden und Freiheit für alle Menschen!

    Ich kooperiere nicht mit den Regierungen dieser Welt!

    Ich will keine NWO und kein korruptes System mehr!

    Ich kooperiere nicht mit den freiheitsberaubenden, kontrollierenden
    und ungerechten, ja Menschen-verachtenden Gesetzen!

    Ich lehne jede feindliche Übernahme ab!

    Ich widerstehe jeder Archonten-Agenda aufs schärfste – so lange bis jeder Mensch diese Wahrheiten erfahren und von Mindcontrol befreit ist.

    Ich will, dass alle Menschen von ihren Anbindungen an die Archonten-Matrix befreit werden und sich mit der kosmischen, urquellengöttlichen Matrix verbinden.

    Ich will, dass die satanische und luziferische Schlangen-Energie von der Erde verschwindet!!!

    Ich dulde keine Desinformationen mehr und auch keine Lügen!

    Ich dulde keine Fremdprogrammierungen mehr – ich steuere mich SELBST!

    Ich fordere heute das kosmische Gesetz des freien Willens ein!

    http://bewusstseinsreise.net/meine-entscheidung/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s