Hussertechnik „In den Mittelpunkt stellen einer zu betrachtenden bzw. zu beobachtenden Person“

Diese Psychotechnik zur Manipulation und zur Herrschaftsausübung wird beispielsweise durch Personen ausgeübt, die sich gegen Kritiker zur Wehr setzen wollen, allerdings nicht in der Lage sind, die Kritik auf intellektuell-argumentativer Ebene zu entkräften. Das ist in der Politik sehr weit verbreitet. Man könnte hierbei also durchaus von einer Tiefschlagtechnik der intellektuell Unterprivilegierten sprechen.

 

Hierbei wird folgendermaßen vorgegangen. Irgendeine Gruppierung oder eine Person, die sich angegriffen fühlt, aber entweder nicht Willens oder nicht in der Lage ist, Argumente oder Kritik gegen die eigene Gruppierung oder Person zu entkräften, stellt den Kritiker in den Mittelpunkt der Betrachtung z. B. über das Verbreiten von Gerüchten oder das Weitererzählen von personenbezogenen realen Wissens in einer diffamierenden Weise. Dadurch wird versucht, von der eigenen Schwäche abzulenken.

Dabei werden gruppendynamische Methoden angewendet, um einen verteilten Angriff gegen eine Person auszuführen. Solche gruppendynamischen Methoden können in vielfältigen Varianten ablaufen, wobei meist in folgenden Schritten vorgegangen wird:

– zuerst wird meist eine positive Beziehung auf der Beziehungsebene zwischen den betreffenden Personen (Nachrichtensender und dem -empfänger bzw. den -empfängern) hergestellt. Dadurch wird beim Empfänger der Botschaft (der Inhalt des Hussens unabhängig davon ob es sich dabei um eine Lüge oder eine diffamierend dargestellte Wahrheit handelt) eine Offenheit bzgl. des Aufnehmens von Informationen, die vom Sender kommen, bzw. eine Offenheit gegenüber einer Programmierung durch den Sender hergestellt. Sprich: es wird eine Situation hergestellt, in der der Empfänger die Information die vom Sender kommt glaubt – ihm diese abkauft. Über die Beziehungsebene wird hierbei also der kritisch denkende Filter des Empfängers ausgeschaltet.

– Ist der Empfänger für die Aufnahme der einzupflanzenden Information geöffnet, so wird die Botschaft übertragen. Dies kann in der Form einer Geschichte erfolgen. Dies kann in Form von gemeinschaftlichem Lächerlichmachen über die Zielperson des Angriffs erfolgen. Dies kann darin erfolgen, daß Informationen übertragen werden, die die angegriffene Zielperson beim Empfänger/bei den Empfängern als fragwürdig oder weniger vertrauenswürdig oder als nicht ganz sauber, sympathisch, unterstützenswert darstellen.

– Der Angriff besteht nun in der Reaktion dieser mit der Botschaft „infizierten“ Botschaftsempfänger. Entweder er erzählt die Erzählung weiter und erweitert damit mittels Gerüchten die Anzahl der eine Person in den kritisch-prüfenden Mittelpunkt stellenden oder in einen verächtlichen oder einen verdächtigenden bzw. mißtrauischen Blick stellenden Personen. Oder der Informationsempfänger haßt diese Person nun oder lehnt diese ab, grüßt diese nicht mehr oder ähnliches. Oder er steht dieser Person nun kritisch oder distanzierter gegenüber, weil er der Zielperson gegenüber nun unsicherer ist oder mit weniger Vertrauen oder Vertrautheit ausgestattet ist. Oder über solche Gerüchte wird eine breite Angriffsmasse gegen die Zielperson in Bewegung gesetzt. Oder diese Person stößt nun plötzlich auf eine breite Ablehnungsfront. Oder die Zielperson erlebt nun mit unterschiedlichen Personen plötzlich eine Verschlechterung der persönlichen Beziehung (der eine grüßt ihn nicht mehr, der andere stellt ihn zur Rede, andere wenden sich auf andere Weise sozial von ihm ab, viele tuscheln plötzlich über ihn, …).

 

Alternativ dazu kann auch eine Person in deren Beisein durch Verächtlich- und Lächerlichmachung angegriffen werden – eine alte Proleten- und Streithanslmethode um diesen Einzelnen mit Hilfe einer – oft auch ungewollten – Gruppe anzugreifen. Wenn der Angreifende dabei die oben geschilderten Punkte genau beachtet (Sympathie herstellen, interessante (lustige, schockierende, überraschende, …) Geschichte erzählen) wird er damit in den meisten Fällen Erfolg haben. Das sind die Gesetze der Gruppendynamik und der Beziehungsebene, die hier angewendet werden.

 

Das ist Krieg mit Informationen! Das ist Propagandakrieg! Das ist linkisches Gesellschaftslenkertum á la der Meisterhusser von Nürnberg oder aus sonstigen Kernbereichen der Diktatur – z. B. viel weiter im Osten gelegen. Doch nicht nur im extremistischen und im Diktatursektor sind solche Methoden zu finden – auch in der gemeinen Parteipolitik der sog. repräsentativen „Demokratien“ werden solche Methoden durchaus angewandt. Solche Techniken werden übrigens auch im Gang Stalking angewendet.

 

Diese Form des Angriffs ist mit einer Distributed Denial of Service Attacke durch Hacker vergleichbar, und stellt eine solche auf der psychischen Ebene dar.

 

Verstehen heißt die Möglichkeit zum Identifizieren zu haben und solchen Methoden nicht mehr auf den Leim zu gehen! Aufklärung über Manipulationsmethoden soll die Bürger befreien von diversen Fehlentwicklungen, wobei die Bürgerschar bisher aufgrund einer unaufgeklärten Bevölkerung leichter fehlgeleitet werden konnte. (Und Wissen ist hier wahrhaft Macht!) Der Höchstintelligente der sich auch die Zeit nimmt, solche Dinge zu analysieren um selbst zu erkennen, durchschaut solche Dinge auch so. Aber nicht jeder verfügt über diese Intelligenz oder über das ausreichende Interesse an der Beschäftigung mit Manipulationsmethoden. Bildung kann dabei Abhilfe schaffen, sodaß ab einem bestimmten Durchdringungsgrad der Bevölkerung mit diesem Wissen (wobei 10 % vielleicht schon ausreichend sein würden) sich dieses Wissen automatisch besser verbreiten würde. Dann wären nicht mehr so viele Leute reinzulegen, zu Kriegen zu verhussen, in gesellschaftliche Fallen zu verwickeln und es würden nicht mehr so viele Menschen in kollektive Angriffe gegen Einzelpersonen zur Unrechtbegehung an diesen Personen verwickelt werden. Tragen Sie dazu bei, im Sinne des Volksschutzes auch die Interessen von Bürgern zu schützen wie auch deren Rechte, indem Sie solches Wissen verbreiten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s