Bewertung der Ausprägung bzw. des Mangels an Demokratie

Demokratie heißt Volksherrschaft*. Alles, was keine Volksherrschaft ist, kann somit keine Demokratie sein.

Wie wollen uns hier mit der Bewertung eines bestehenden Staatssystems beschäftigen.
– Als eine Fuzzy-Logic-Meßgröße kann hierbei der Zufriedenheitsgrad der Bevölkerung mit der Politik im eigenen Land betrachtet werden. Ist dieser gering, so ist das ein Indiz, daß die Volksherrschaft nicht sonderlich gut funktionieren kann bzw. ausgeprägt ist.
– Eine weitere Meßgröße wäre die Einschätzung des Volkes, wie hoch die Korruption jeweils in der Legislative, in der Judikative und in der Exekutive ist. Wird diese jeweils als hoch eingeschätzt, so haben wir ein weiteres Indiz für nicht vorhandene oder nicht funktionierende Demokratie.
Wenn Ebenen der Legislative, der Judikative und der Exekutive sich außerhalb des eigenen Landes abspielen, dann müssen die entsprechenden Kriterien natürlich auch für diese Ebenen bewertet werden.
– Eine weitere Meßgröße wäre der Grad an Kriminalität und Seilschaftsherrschaft (die meistens irgendwann bzw. oft in Organisierte Kriminalität übergeht), den man der Legislative, der Judikative und der Exekutive im eigenen Land zuschreiben würde.
Unterm Strich kommt dann ein Ergebnis raus, das uns dann sagt, ob es in einem Land Demokratie gibt oder nicht bzw. in welchem Grad es eine solche gibt.
Des weiteren können natürlich verbal diverse Beschwerdepunkte erhoben werden. Diese Behauptungen und Einschätzungen vergleicht man dann mit Beweisen für bestimmte Behauptungen (d. h. man versucht die Behauptungen zu verifizieren). Dann wird man schon ein relativ genaues Bild über die tatsächlich vorhandenen Zustände zeichnen können.

Wie man anhand der bestehenden Modelle repräsentativer Demokratie erkennen kann, dürfte repräsentative Demokratie offensichtlich ein Indiz für marginale Demokratieausprägung sein. Stattdessen ist dieses System auch anfällig für Korruption, Seilschaften und die Unterwanderung durch Organisierte Kriminalität. Wahrscheinlich wäre der Begriff koalitive Parteiendiktatur für dieses System bezeichnender als die Bezeichnung „repräsentative DEMOKRATIE“, da von Demokratie hier natürlich keine Rede sein kann, weil die Volksherrschaft ja in keinster Weise als ausgeprägt bezeichnet werden könnte.

Jedes System ohne ausreichende Elemente direkter Demokratie kann m. E. nicht als Demokratie bezeichnet werden. Als ausreichend könnte man hier mal eine grobe Orientierung an der Schweiz bezeichnen. Siehe auch hier.

Abschließend möchte ich einen anderen Pfad ausgehend von meinen eingehenden Worte einschlagen:

Demokratie heißt Volksherrschaft. Alles, was keine Volksherrschaft ist, kann somit keine Demokratie sein. Doch daß das Volk auf irgendeine Weise herrscht, reicht noch nicht. Für ein menschlich sinnvolles System sind auch Persönlichkeits- und Bürgerrechte unerläßlich. Für ein ordentlich funktionierendes System wird man allerdings auch Bürgerpflichten als Kriterium heranziehen müssen und man wird auch um eine Bewertung der Demokratiefähigkeit sowie Gestaltungsinteresse des einzelnen Bürgers über kurz oder lang nicht herumkommen und deren Einfluß auf Entscheidungstauglichkeit und -gewichtung betrachten müssen. Aber dazu mehr an anderer Stelle.

Demokratie muß heutzutage auch immer gegen Mind-Control-Techniken und sonstige Aushöhlungsmaßnahmen gegengecheckt werden. Das ist Zeiten von Gang Stalking und Mind-Control-Implantaten nicht zu unterschätzen! Wenn man weiß, was jemand gewählt hat, ist Demokratie leicht zu unterminieren mit solchen und diversen anderen verbrecherischen Maßnahmen. Soetwas gehört möglichst gut verhindert, kontrolliert und auf jeden Fall bestmöglich sichergestellt! Demokratie ohne freie Entscheidung hat keinen Wert.

 

Fußnote:

* Manche Menschen behaupten, daß demos auf Altgriechisch nicht Volk sondern Gemeinde oder Dorf bedeuten würde. Im Prinzip ist das egal. Gemeint ist in diesem Fall halt, daß die Bürger der Gemeinde die Politik durch ihre Abstimmungen gestalten. Das Konzept ist das selbe: die Bürger bestimmen über Gesetze, nicht irgendwelche anderen Instanzen oder Institutionen (egal ob Monarch, Oligarchie, Organisiertes Verbrechen, Sekten, Logen, die mit viel Geld, ein Diktator, „die Partei“, eine bloß behauptete aber nicht durch Wahlen verifizierte vorherrschende Mehrheitsmeinung, …).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s