Freihandel: Die Fehlschlagswirtschaft

Globalisierung, Entfernung von Grenzen und Zöllen, Freihandel sind der falsche Weg. Sie dienen nur den Superreichen und zerstören kleinere Wirtschaftseinheiten, oder sie fressen sie auf.

„Als Freihandel bezeichnet man einen internationalen Handel, der nicht durch Handelshemmnisse wie Zölle oder Import-Kontingente eingeschränkt ist.“
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Freihandel

Freihandel ist eines der Hauptziele der WTO – der Welthandelsorganisation.

WTO:
http://www.wto.org/

„Ziel der WTO ist der Abbau von Handelshemmnissen und somit die Liberalisierung des internationalen Handels mit dem weiterführenden Ziel des internationalen Freihandels.“
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Welthandelsorganisation#Gr.C3.BCndung_und_Ziele

„Freihandelsabkommen: Die Großen fressen die Kleinen; die Gelddrucker Gottes fressen die Welt“:
http://stopesm.blogspot.fr/2014/01/freihandelsabkommen-die-groen-fressen.html#.UurK76zLfMQ

„Österreichs Banken bauen Filialen und Jobs ab“

http://www.orf.at/stories/2204405/
„Freihandel zerstört Arbeitsplätze:150 Gewerkschaften, NGOs und Bewegungen weltweit fordern ein Moratorium auf die laufenden WTO-Verhandlungen“:
http://www.suisse.attac.org/Freihandel-zerstort-Arbeitsplatze

„Sieg der Konzerne: WTO-Staaten beschließen Handelsabkommen“
„Die 159 Staaten der Welthandelsorganisation haben weitreichende Vereinbarungen getroffen. Handelsschranken und Subventionen sollen abgebaut werden. Zuletzt ließen auch die Schwellen- und Entwicklungsländer ihre Einwände fallen. Vor allem die großen Konzerne werden von dem Deal profitieren.“
Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/06/sieg-der-konzerne-wto-staaten-beschliessen-handelsabkommen/

Die Presse: „WTO-Einigung: Die Wiedergeburt des Freihandels“
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1501582/WTOEinigung_Die-Wiedergeburt-des-Freihandels

Freihandelsabkommen: „EU setzt Afrika unter Druck“
„Seit Jahren drängt die EU das südliche Afrika, seine Märkte zu öffnen.“
Quelle: http://www.dw.de/eu-setzt-afrika-unter-druck/a-16789150

Mittlerweile gibt es schon einige riesige überregionale Freihandelszonen:

In Europa „EU“:
https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Union

In Asien „AFTA“ – die ASEAN-Freihandelszone:
https://de.wikipedia.org/wiki/ASEAN-Freihandelszone
https://de.wikipedia.org/wiki/ASEAN

Kanada + USA + Mexiko -> „NAFTA“:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nordamerikanisches_Freihandelsabkommen

In Afrika wird gerade am Bau einer großen Freihandelszone gearbeitet:
http://www.neues-deutschland.de/artikel/202109.afrikanische-freihandelszone-hoechst-ambitioniert.html

Die Aufzählung ist keineswegs vollzählig.
Näheres Studium zur Weltbank, WTO und NWO empfiehlt sich.

Speziell zum Freihandelsabkommen TTIP:
https://prosinnvollefreiheit.wordpress.com/2014/01/30/ttip-das-freihandelsabkommen-zwischen-eu-und-usa/

(Alle Links tauglich am 30.01.2014.)

Advertisements

2 Antworten zu “Freihandel: Die Fehlschlagswirtschaft

  1. Das meine ich auch: Freihandel ja, wenn er nicht schadet. Die übertragenen Hoheiten an die EU gehören teilweise wieder zurückgeholt. Austritt aus Euro und damit aus den Rettungsschirmen wäre genauso geboten. Am besten gleich aus der EU austreten. Aber da fehlt der Wille der Regierung….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s